Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.

Im Abenteuerland

Meiers Weltreisen
Alberta

Majestätische Berge, glasklare Seen und ein Meer von Wildblumen in den Nationalparks. Dazu die Weltstädte Calgary und Edmonton. Und über allem das Flair des „Wilden Westens“. Alberta zählt zu den vielfältigsten Regionen Kanadas.

Cowboy Cuisine in Calgary
Mit seiner unvergleichlichen Naturlandschaft ist Alberta ein unwiderstehliches Reiseziel für Abenteurer und Outdoor-Liebhaber. Bergsteigen, Mountainbiken, Klettern, Kajak-,Kanu-,Wildwasserfahren, Golfspielen und Angeln sind nur einige von vielen Möglichkeiten, sich an der frischen Luft zu vergnügen, und das nicht nur in den Rockies. Natürlich lässt sich die Natur auch vom Rücken eines Pferdes bestens erkunden,wie zum Beispiel auf den Guest- und Working Ranches, die von Calgary oder Edmonton aus leicht zu erreichen sind: Dort können Besucher den echten Cowboys unter die
Arme greifen. Bis heute ist Alberta ein Land der Farmer und Rancher, und die Cowboy-Kultur ist allseits präsent, auch in Calgary,wo eine Reise durch Alberta meistens beginnt.

Und mit der Calgary Stampede lädt die Stadt jedes Jahr im Juli für zehn Tage ein zum größten Rodeo der Welt mit spektakulären Planwagenrennen, Bühnenshows,Westernstadt, gigantischem Jahrmarkt, Indianerdorf und Paraden. Und nach dem Rodeo-Besuch sollte man sich eines der authentischen Cowboy-Restaurants nicht entgehen lassen. Steaks, Burger und sonstige Leckereien der Cowboy-Cuisine gibt es zum Beispiel im „Buzzards“, wo antike Möbel, alte Sättel und weitere Cowboy-Artefakte für die passende Atmosphäre sorgen.
Die andere, zukunftsweisende Seite Calgarys offenbart sich vor allem im kompakten Stadtzentrum. In Downtown schießen spiegelverglaste Wolkenkratzer in die Höhe, die als Symbol für den Ölboom der 1970er Jahre stehen. Mittendrin befinden sich Boutiquen, Restaurants,Straßencafés und Einkaufszentren.

Ganz nah an der Natur
Seen, Wälder, Flüsse und die Rocky Mountains zum Greifen nah: Calgary ist der ideale Ausgangspunkt für eine Alberta-Rundreise, denn direkt hinter der Stadtgrenze erstreckt sich eine der schönsten Landschaften des Kontinents. Insgesamt fünf Nationalparks liegen in Alberta sowie über 60 Provinzparks, einer schöner als der andere. Neben dem Banff Nationalpark gilt der Jasper Nationalpark als Klassiker. In Kanadas größtem Gebirgsnationalpark
befindet sich das Columbia Icefield, dessen Gletschergebiet acht Gletscher auf 389 Quadratkilometern umfasst. Aber auch die kleineren, weniger bekannten Naturparks empfehlen sich für einen Abstecher. Das gilt insbesondere für den Waterton Lakes Nationalpark an der Grenze zu Montana. Dieser stille und nicht überlaufene Nationalpark ist genau der richtige Ort, um auf die überwältigend schöne Landschaft und die Tierwelt des Hochgebirges einzustimmen.Wandern, Reiten, Golfen, wilde Tiere beobachten – alles, was an frischer Luft Spaß macht, ist im Waterton Lakes Nationalpark möglich. Bei Insidern beliebt ist auch der Elk Island Nationalpark. Albertas kleinster Nationalpark ist eine geschützte Oase für über 250 Vogelarten, Bisonherden sowie seltene Tierarten, während im Wood Buffalo Nationalpark die größte Population wilder Bisons in Nordamerika eine Heimat gefunden hat.
Innerhalb des Parks bilden die Mündungen des Peace und des Athabasca Rivers übrigens das größte Inland-Wasserdelta der Welt.

Tipp für Hobby-Archäologen: In der mondähnlichen Landschaft der Badlands des Dinosaur Provincial Park wurden einige der umfangreichsten
Dinosaurierfunde der Welt gemacht. Riesenhafte Skelette sind im nahegelegenen Royal Tyrrell Museum in Drumheller zu bestaunen, darunter der
weltgrößte Dinosaurier: Er ist 23 Meter groß und begehbar – sogar bis in das riesige Maul hinein. Im Sommer bietet das Museum leichte Wanderungen an, bei denen man nach Fossilien und echten Saurierüberresten Ausschau halten kann. Beliebt bei Outdoor-Freunden ist auch Kananaskis Country.       K-Country, wie die Gegend kurz genannt wird, liegt im Herzen der kanadischen Rockies, die sich über eine Länge von fast 1.500 Kilometer nach Norden erstrecken. Kananaskis Country besteht aus mehreren Provinzparks, in deren unberührter Wildnis sich auch viele Kanadier erholen. Inmitten der prächtigen Kulisse dichter Wälder und majestätischer Berggipfel gelegen, gilt das Kananaskis Valley auch als „Valley of Adventure“,weil es der ideale Ausgangspunkt für Outdooraktivitäten aller Art ist.

Hotels in Calgary

Rundreisen Alberta