Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Bangkok entdecken & erleben

Ein Mitarbeiter-Tipp von Janine Schnabel

MEIER'S WELTREISEN - Mitarbeiter-Tipp - Bangkok
Janine Schnabel in Bangkok

Insgesamt fünf Mal war ich in den letzten 3 Jahren schon in Bangkok - sowohl beruflich als auch privat - und immer wieder bin ich von dieser riesigen, konträren und chaotischen Metropole fasziniert.

Mein Lieblingsort in Bangkok: Skydome at Lebua.
Ein absolutes Muss bei einem Bangkok-Aufenthalt ist der Besuch der Sky Bar im 56. Stock des Lebua Hotels. Das Restaurant und die Bar sind auch für Nicht-Hotel-Gäste zugänglich. Zu beachten ist lediglich der vorgeschriebene Dress-Code (nicht erlaubt sind z. B. sportliche Bekleidung oder Flip Flops. Männer sollten geschlossene Schuhe und lange Hosen tragen).

Ganz oben angekommen wird man zunächst von sehr reizenden & hilfsbereiten Kellnern begrüßt und zur Bar oder dem Restaurant geleitet. Draußen wird man anschließend von dem atemberaubenden Blick über den Skydome und Bangkok überwältigt. Einen Tisch für das Restaurant sollte man vorher reservieren. In die Bar hingegen kann man zu jederzeit. Man sollte sich unbedingt einen der vergleichsweise nicht ganz so günstigen Cocktails oder Longdrinks gönnen und die Aussicht auf sich wirken lassen. Die Atmosphäre und der Blick sind es auf jeden Fall wert.

MEIER'S WELTREISEN - Bangkok - Tower Club at Lebua
Dinner mit Aussicht im Lebua Hotel

Die Skybar at Lebua ist inzwischen so bekannt (und entsprechend auch gut besucht), dass sie kein Geheimtipp mehr ist. Eine hervorragende Alternative zum Skydome ist die Rooftop Bar „Above Eleven“ im 33. Stock des Fraser Suites Hotels in Sukhumvit, Soi 11 (Haltestelle: „Nana“). Von dort hat man in lässiger und ruhigerer Atmosphäre ebenfalls einen genialen Ausblick auf Bangkok. Das peruanische Essen ist exzellent (vorher reservieren!) und die Cocktails mit teilweise ausgefallenen Kreationen sind einfach nur lecker. Unbedingt dort auf die Toilette gehen - es ist ein Erlebnis!

Chatuchak Wochenendmarkt: 
Dieser Markt mit ca. 10.000 Ständen lässt Frauenherzen schneller schlagen. Auf jeden Fall genug Zeit einplanen, Shopping-Muffel im Hotel lassen und sich schon früh auf den Weg machen, da es morgens noch nicht ganz so heiß ist.
Auf diesem Markt gibt es einfach alles: von Bekleidung, Handtaschen, Kunsthandwerk, Schmuck über Dinge des täglichen Gebrauchs, Tiere... Souvenirs bekommt man hier wesentlich günstiger als auf den Nachtmärkten. Der Markt ist bequem per Skytrain zu erreichen (Haltestelle: „Mo Chit“, Endstation der Sukhumvit Linie) und öffnet immer samstags und sonntags von 10-18 Uhr.
Man kann den ganzen Tag dort verbringen. Damit man besser durchhält einfach zwischendurch eine Massage genießen oder durch eine Mahlzeit in einem der zahlreichen Restaurants und Garküchen wieder Energie auftanken. 

MEIER'S WELTREISEN - Mitarbeiter-Tipp Bangkok - Ausflug Bangkok auf 2 Rädern
Unterwegs mit dem Fahrrad & Longtail-Boot

Bangkok einmal anders
Wer Bangkok einmal anders, nämlich die grüne und ruhige Seite (ja, die gibt es!) entdecken möchte, dem empfehle unsere Ausflüge „Bangkok einmal anders“ oder „Bangkok auf zwei Rädern“. Beide Touren habe ich selbst schon mitgemacht. Fernab von Hektik verlaufen sie zu Fuß oder auf dem Rad abseits der Touristenpfade. Eine Guide ist immer dabei und meine Bedenken, dass Fahrradfahren bei 35 °C zu anstrengend sein könnte, habe ich aufgrund des angenehmen Fahrtwindes direkt nach dem Start abgelegt. 

Besonders beeindruckend empfand ich die Fahrt durch eins der ärmsten Viertel Bangkoks entlang der sogenannten Klongs (der Wasserstraßen), bei der man in das typische thailändische Leben eintaucht und den freundlichen & lächelnden Bewohnern ganz nah kommt. Die Einnahmen aus der Tour werden zum großen Teil gespendet und z. B. in den Bau von Schulen und anderen Instandhaltungsmaßnahmen investiert.
Anschließend geht es mit dem Longtail-Boot auf die andere Seite des Chao Praya Flusses rüber zum Stadt-Dschungel. Dort findet man vor allem Kokospalmen, Bananenstauden oder auch Mango- und Papayabäume. Danach führt die Route in eine wunderschöne grüne Parkanlage, die besonders an den Wochenenden als Rückzugspunkt für die Einheimischen dient.
Nach einem typischen thailändischen Mittagessen folgt bei der Tour zu Fuß eine Fahrt in einer Rikscha. Ein wahres Highlight, bei dem man sich einmal zurücklehnen und sonnengeschützt die Eindrücke auf sich wirken lassen kann, währenddessen sich der arme Fahrer schwitzend abstrampelt.

MEIER'S WELTREISEN - Mitarbeiter-Tipp Bangkok - Ausflug Bangkok einmal anders
Die grüne Seite Bangkoks

Welches Hotel? Diese Frage ist angesichts des großen Angebots an Hotels gar nicht so leicht zu beantworten.
Silom: Empfehlenswert sind Hotels an der Silom Road für Urlauber, die gern die Gegend zu Fuß erkunden möchten, denn auf der Silom Road befindet sich alles was der Urlauber braucht: Restaurants, Bars, Geschäfte, Massage-Studios und Garküchen. Der Patpong Nachtmarkt, das Ausgehviertel und der Lebua State Tower sind von den auf der Silom Road gelegenen Hotels fußläufig oder mit nur einer kurzen Taxi-Fahrt zu erreichen. Außerdem bieten die Skytrain Stationen „Choeng Mon Si“ und „Saladaeng“ Anschluss zu den anderen Stadtteilen.

Restaurant-Tipp: Silom-Village. Ein Komplex aus Restaurant, Geschäften und Hotel. Es werden regelmäßig traditionelle Shows aufgeführt und sehr gutes thailändisches Essen serviert.

Sukhumvit
: Sukhumvit ist ein modernes und bei ausgewanderten Europäern sehr beliebtes Viertel. Hier befindet sich in der Soi 11 Bangkoks Ausgehmeile mit den besten Clubs und Bars der Stadt.
Die Eintrittspreise sind keine Schnäppchen. Für diejenigen, die gerne auf die Piste gehen, habe ich den ultimativen Hoteltipp: das „Aloft“, direkt in der Soi 11, ein modernes Hotel für Junge und Junggebliebene. Als Hotelgast vom Aloft genießt man freien Eintritt in die 4 besten Clubs (Bed Supperclub, Levels, Q-Bar und Glow).

Zu erreichen per Skytrain (Haltestelle Nana oder Asoke). An der Haltestelle Asoke befindet sich außerdem eine riesige Shopping Mall (Terminal 21), deren Bauweise an einen Flughafen erinnert. Jede Etage ist einem bestimmten Land gewidmet und entsprechend architektonisch gestaltet. Der Food Court in der obersten Etage lässt mit den zahlreichen Restaurants keine kulinarischen Wünsche offen. Mit den üblichen Geschäften bekannter Marken, ergänzt um eine Vielzahl an kleinen Modeläden teilweise lokaler und noch unbekannter Designer stellt das Terminal 21 eine tolle Alternative zu den Shopping Malls am Siam Square dar. 


Hier finden Sie eine große Auswahl an Hotels in Bangkok
Zu den Rundreisen ab Bangkok

Zurück zu den Mitarbeiter-Tipps