Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

British Virgin Islands

MEIER'S WELTREISEN - Inge Küpper - MEIER'S WELTREISEN  Produktmanagement Karibik

Die British Virgin Islands (BVI) werden von den entspanntesten Menschen der Karibik bewohnt! Die Inseln bieten kilometerlange unberührte weiße Sandstrände. Der berühmteste Strand ist The Baths auf der drittgrößten Insel Virgin Gorda. Er wurde nach den riesigen, natürlich geformte Skulpturen bildenden Granitfelsbrocken benannt, die imposant aus dem Wasser hervorragen und im Zusammenspiel mit diesem kleine Pools/ Bäder bilden.

Eine abwechslungsreicher Vergangenheit
Überlieferungen berichten von berüchtigten Piraten, die ungestört von der wechselvollen Geschichte und Entwicklung an Land ihr Unwesen auf dem Meer trieben. Norman Island ist dafür bekannt, der Schauplatz von Robert Louis Stevensons Schatzinsel zu sein. Hier soll der Pirat Blackbeard nach einem besonders erfolgreichen Raubzug vor Deadman's Bay geankert haben, um dort mit seiner Mannschaft die Beute aufzuteilen. Nach einem Streit setzte er 15 Mann auf der nahe gelegenen Insel Dead Chest mit nur einer Flasche Rum und ihren Schatzkisten als Gesellschaft aus. Seitdem singen die Seemänner: "15 Männer auf Deadman's Chest, Yo ho ho und eine Flasche Rum!"

Einheimische glauben, dass hier immer noch Schätze gefunden werden können, entweder irgendwo an Land vergraben oder in den vielen Wracks, die auf dem Meeresgrund liegen.

Unternehmungen
Der J.R. O'Neal Botanic Garden ist eine kühle und friedliche Zuflucht im Zentrum von Road Town. Der große Garten beheimatet eine Fülle von einheimischen und exotischen tropischen Pflanzen. Das V.I. Folk Museum auf der Main Street in Road Town befindet sich in einem traditionellen westindischen Gebäude und verfügt über viele Kunstwerke aus der Plantagen- und Sklavenzeit der Insel. Es werden außerdem Teile des Wracks der RMS Rhône ausgestellt Sage Mountain National Park. Mit 543 Metern Höhe ist der Sage Mountain der höchste Punkt der British Virgin Islands. Der Park ist mit Kieswegen ausgestattet, und obwohl es kein Regenwald im eigentlichen Sinne ist (es fallen weniger als 2500 Milimeter Wasser jährlich), besitzt das üppige Gebiet viele seiner charakteristischen Attribute.

MEIER'S WELTREISEN - British Virgin Islands
Robinson Crusoe Feeling

Tages-Segeltouren
Tagessegelyachten bieten die ideale Möglichkeit die weiter entfernten Inseln  der BVI zu erkunden. Sie sind vom geräumigen Schoner bis zum multifunktionalen Großdeckschiff verfügbar.

Wandern
Wandern wie wir es kennen - mit Stock und Tagesrucksack - kann man auf den British Virgin Islands nicht. Es gibt jedoch einige beliebte Wandergebieten wie den Sage Mountain auf Tortola und den Gorda Peak auf Virgin Gorda, die zu einem ausgiebigeren Spaziergang bzw. einer kleinen Wanderung (je nach Strecke zwischen 30 und 90 Minuten) einladen. Wer ein wenig mehr Steigung haben möchte läuft auf den wunderschönen Bergwegen der Inseln, während Spaziergänger gemächlich entlang der Küste wie zum Beispiel der Carrot Bay an der Nordküste Tortolas schlendern können.

Ausflüge
Fähren sind das beste Transportmittel um die nahegelegenen Inseln zu erkunden. Sie verkehren regelmäßig zwischen Tortola und Virgin Gorda, Jost van Dyke und Peter Island und an bestimmten Tagen auch nach Anegada.

Ein Rückzugsort für Promis
Das Angebot auf den Inseln aber auch die Einzigartigkeit der Inseln selber wird sogar den Wünschen der anspruchsvollen Stars wie Tom Cruise, Steven Spielberg, Harrison Ford, Donatella Versace und vielen mehr gerecht. Cathrine Zeta Jones und Michael Douglas zog es bereits mehrfach auf die British Virgin Islands. Einige Prominente genießen die Ruhe und den Frieden auf den Inseln gar so sehr, dass sie sich ihr eigenes Urlaubsdomizil hier bauten. Wo andere Urlaub machen, verschlug es Top-Model Heidi Klum bereits zum Arbeiten hin. Sie turnte über die Grantifelsen von The Baths und posierte an dem wunderschönen Karibikstrand Devil’s Bay.

MEIER'S WELTREISEN - British Virgin Islands
Farbenprächtige Inselwelt

Fische streicheln
Die British Virgin Islands gelten bei Tauchern auf der ganzen Welt als Geheimtipp mit ihrer wunderschönen Unterwasserwelt mit farbenprächtigen Korallenformationen und exotischen Pflanzen und Meeresleben. Man muss jedoch kein erfahrener Taucher zu sein, um dieses Erlebnis zu genießen. Aufgrund der unglaublichen Wasserklarheit und dem Schutz, den die Inseln vor Wind und Strömungen bieten, können selbst unerfahrene Schnorchler das einmalige Unterwasserpanorama erleben. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören vier Höhlen bei Norman Island, das originale Treasure Island, wo die Fischschwärme so nah vorbei schwimmen, dass Schnorchler nur die Hand ausstrecken brauchen, um sie zu streicheln. Hier, in der beschaulichen Inselwelt, scheinen sich selbst die Fische über Besucher zu freuen. 

Taucher werden von den Hunderten von Wracks, die sich vor den Küsten einen farbenprächtigen Mantel aus Korallen zulegen und Tausenden von Fischen Unterschlupf gewähren, auf die BVI gelockt. Das berühmteste, die RMS Rhône, liegt auf dem Meeresgrund vor Salt Island in einem der einzigartigen Nationalparks der BVI. Es ruht dort in 23 Meter Tiefe unter der Meeresoberfläche, Teile des Ruders ragen jedoch bis auf 4,50 Meter Tiefe hinauf, so dass auch Schnorchler den Anblick genießen können.

Es gibt Riffe in ziemlich flachem, geschütztem Wasser um fast alle Inseln der British Virgin Islands herum und jedes einzelne hat einen ganz eigenen Charakter. Einige sind dramatische Felsspitzen aus vielfarbigen Korallen, die sich aus der Tiefe bis fast zur Oberfläche erheben, andere befinden sich breit ausgestreckt nur ein paar Meter tief und beherbergen sowohl Hummer und Krebse als auch
Seesterne und Krabben.

Essen & Trinken
Viele der Restaurants auf den BVI befinden sich in historischen, bunt angestrichenen Häusern und bieten Köstlichkeiten wie Meerestiere in Blätterteig. Das romantische Sugar Mill Hotel an der Nordküste Tortolas zählt zu den besten Restaurants der ganzen Karibik. Pusser's - hier kann man auch den Painkiller, den berühmt berüchtigten Cocktail der BVI, für sich entdecken. Er wird aus Pusser's Rum, einem lokalen Produkt, Orangen- und Ananassaft sowie einem Schuss Kokosnussmilch gemixt, eine Kreation,  die jeder zumindest einmal probiert haben sollte.

Hotel auf den British Virgin Islands buchen

Zurück zu den Mitarbeiter-Tipps