Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Las Vegas

Ein Mitarbeiter-Tipp von Andreas Burgart

Las Vegas - Mitarbeitertipp - USA - MEIER'S WELTREISEN
Andreas Burgart

Las Vegas ist ein Phänomen.  Las Vegas ist unglaublich. Las Vegas ist Wahnsinn. Las Vegas sprengt alle vorstellbaren Dimensionen. Mit herkömmlichen Maßstäben nicht zu begreifen und mit Worten kaum zu beschreiben.

Hier die Meinung eines altgedienten Touristikers, der die Stadt in den letzten Jahren oft besucht hat:

Ein Spaziergang in der Abenddämmerung über den Strip ist wirklich ein einmaliges Erlebnis und die Wassershow vor dem Bellagio Hotel ist tatsächlich zum Dahinschmelzen schön. Ein gemächlicher Bummel durch die atemberaubenden Themenhotels ist ebenso unterhaltsam wie spannend; dieses Wunderland aus überbordender Fantasie, ungebremster Kreativität und unglaublicher Verschwendung macht ganz einfach sprachlos.

Und nein, ich fand die Forum Shops im Caesars Palace nicht zu bombastisch und den künstlichen Sternenhimmel über dem Canale Grande im Venetian Hotel nicht kitschig. Ganz im Gegenteil! Obwohl: eine Gondelfahrt muss es nun doch nicht sein. Auch die größte Videoshow der Welt, an die Decke der mittlerweile überdachen Fremont Street im älteren Teil von Las Vegas projiziert, erhält ohne jeden Zweifel das Prädikat empfehlenswert.

Und das Allerbeste: bis hierher kostet alles nix!

Die Casinos, nun ja, die Dimensionen sind frappierend und das Bestreben, die Spieler von Zeit und Realität zu trennen, ist offenkundig. Als notorisch untalentiertem Spieler macht mir hier das Beobachten mehr Spaß als das Spielen selbst. Aber die 39 Millionen Dollar, die ein Ingenieur aus Los Angeles mit ein paar Dollar Einsatz an einem Spielautomaten gewonnen hat, hätte ich doch ganz gern abgesahnt. Nur: wie kriegen die so viele Dollars bloß in so einen kleinen Automaten rein?

Las Vegas - Mitarbeitertipp - USA - MEIER'S WELTREISEN
Las Vegas bei Nacht

Ausprobiert werden wollen natürlich auch Roller Coaster & Co. Die Achterbahnfahrt um das Hotel New York, New York fand ich für einen durchschnittlich Mutigen erträglich, den „Big Shot“ auf dem fast 360m hohen Stratosphere Tower, bei dem man noch mal 48 Meter nach oben geschossen und nach kurzer Schwerelosigkeit wieder abgebremst wird, ganz einfach magenumdrehend.

Beim nächsten Besuch also lieber mit dem neuen "Las Vegas High Roller“, 167m hoch und derzeit das größte Riesenrad der Welt.

Gefallen haben mir ohne Einschränkung die Hotelpreise, die Restaurants und das Angebot an Shows. Einfach nur Spitzenklasse!

Aber es gibt auch viele kleinere, weniger beachtete Attraktionen in diesem unübersehbaren Erlebnispark. Ich fand die Titanic Ausstellung im Hotel Luxor, die die bei vielen Tauchfahrten aus dem Meer geborgenen Hinterlassenschaften der Menschen zeigt, darunter persönliche Dinge wie Reisetaschen, Schmuck und Geschirr, sehr anrührend.

Eigentlich hab ich in Las Vegas alles ausprobiert bis auf die Heiratskapellen. Ich geb‘ die Hoffnung aber nicht auf!

 

Hotels in Las Vegas

Mietwagen in Las Vegas

Zurück zu den Mitarbeiter-Tipps Nordamerika