Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Dominikanische Republik

Kilometerlange weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser, Lebensfreude pur

Reiseexpertin Corinna Knörr - Dominikanische Republik - MEIER'S WELTREISEN
Reiseexpertin Corinna Knörr im Hinterland

1) Was sollte man in der Dominikanischen Republik unbedingt gesehen haben?
Kilometerlange weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser, purer Sonnenschein – das sind vermutlich die ersten Assoziationen, die die meisten Menschen haben, wenn sie an einen Urlaub in der Dominikanischen Republik denken. Doch das Land hat noch viel mehr zu bieten:

Bei einem Ausflug in das Hinterland erhält man Einblicke in die Lebensweise der Einheimischen und kann die vielfältige Natur des Landes bestaunen. Man erfährt, welche Prozesse eine rohe Kakaobohne durchlaufen muss, um zum köstlichen Kakaopulver zu werden sowie interessante Fakten über den Anbau einer Tabakpflanze bis hin zu deren Verarbeitung.

Auch der „Macao Beach“ ist einen Besuch wert. Er liegt nördlich von Punta Cana und gilt als einziger noch naturbelassener Strand in der Dominikanischen Republik. Der goldgelbe Sandstrand mit einer schönen Atlantikbrise ist ein Paradies für Surfer.

Ein weiteres Highlight für viele Besucher der Dominikanischen Republik ist die wunderschöne Insel Saona. Sie liegt im Süd-Osten des Landes und gehört zum Parque Nacional del Este, welcher unter Naturschutz steht.

Nationalpark Los Haitises - Dominikanische Republik - MEIER'S WELTREISEN
Nationalpark Los Haitises

Um fundiertes Wissen über die Geschichte des Landes zu erhalten, ist ein Besuch von Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, ein kleines Muss. Sie wurde im Jahre 1496 von Christoph Kolumbus‘ Bruder Bartolomeo gegründet und gilt als älteste von Europäern errichtete Stadt in der Neuen Welt. Eindrucksvoll ist die Grabstätte von Christoph Kolumbus, die auf einer Anhöhe liegt. Bei einem Rundgang durch den Palast „Alcázar de Colón“, welcher von Christoph Kolumbus‘ Sohn, Diego Colón, für den damaligen Vizekönig errichtet wurde und heute ein Museum ist, fühlt man sich sofort in die damalige Zeit zurückversetzt.

Die im Nordosten der Insel gelegene Provinz und Halbinsel Samaná wird auch als „Perle“ der Dominikanischen Republik bezeichnet. Sie besticht durch ihre vielfältige Natur und die vorgelagerte kleine Insel Cayo Levantado, auf der vor vielen Jahren einer der ersten Baccardi-Werbespots gedreht wurde. Traumhaft schön ist auch der Wasserfall „El Limón“ im Landesinneren, der 50 Meter von grünen Berghängen in die Tiefe hinab stürzt. Der wohl berühmteste Nationalpark der Dominikanischen Republik „Los Haitises“ sollte auch nicht außer Acht gelassen werden. Er bietet eine atemberaubende Flora und Fauna. Charakteristisch für das Gebiet sind die eindrucksvollen steilen Hügel im Meer, die an die Panzer riesiger Schildkröten erinnern. Man findet hier außerdem einzigartige Mangrovenwälder, Tropfsteinhöhlen und Malereien der Tainos, der Ureinwohner der Insel.

2) Was ist Ihr Geheimtipp?
In der Zeit von Januar bis März kommen ca. 2000 Buckelwale in die Bucht von Samaná, um im tropisch warmen Wasser ihre Kinder zu gebären und sich dort zu paaren. Wer seinen Urlaub in dieser Zeit in der Dominikanischen Republik verbringt, sollte sich dieses einzigartige Naturschauspiel nicht entgehen lassen und an einer „Whale Watching“-Tour teilnehmen.

3) Was sollte man unbedingt mitbringen?
Ein einzigartiges Mitbringsel ist der wunderschöne blaue Edelstein „Larimar“, denn die Dominikanische Republik ist der einzige Ort auf dieser Welt, wo dieser seltene Stein zu finden ist. Typisch für die Insel ist außerdem das Nationalgetränk „Mamajuana“. Dieses besteht hauptsächlich aus Rum, Rotwein, Honig und einer Mischung aus Hölzern und Kräutern und kann am ehesten mit einem Kräuterlikör verglichen werden. Heute wird das Getränk oft als Digestif oder Verdauungsschnaps gereicht; Einheimische schwören immer noch auf seine medizinische Wirkung.

Weiße Sandstrände - Dominikanische Republik - MEIER'S WELTREISEN
Weiße palmengesäumte Sandstrände

4) Was sollte man beachten?
Das Angebot in der Dominikanischen Republik besteht überwiegend aus All Inclusive-Hotels mit sehr attraktiven Preisen. Das Urlaubsbudget erfährt somit im Zielgebiet keine Überraschungen mehr. Diese Tatsache macht das Land zu einem attraktiven Urlaubsziel für Jedermann, besonders auch für Familien. Beachten sollte man auch die starke Sonneneinstrahlung in der Dominikanischen Republik. Ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ist sehr wichtig. Außerdem sollte man sich am Abend mit Mückenschutz und langer Kleidung vor Insekten schützen.

5) Wann ist die beste Reisezeit?
In der Dominikanischen Republik ist es das ganze Jahr über herrlich warm. Am besten bereist man das traumhafte Zielgebiet in den Wintermonaten, um dem nasskalten Wetter in Deutschland zu entkommen. Aber auch in den Sommermonaten ist die Dominikanische Republik mit ihrem angenehm warmen Klima ein sehr attraktives Ferienziel.

6) Wie lange sollte man die Region besuchen?
Möchte man seinen Urlaub nicht nur an den traumhaften Sandstränden verbringen, sondern auch die faszinierende Natur und Kultur des Landes kennenlernen, sollte man ca. 2 Wochen einplanen.

Pauschalreisen
Pauschalreisen - Dominikanische Republik - MEIER'S WELTREISEN
Unsere Empfehlungen
Genießen Sie zwei Wochen Sonne, weiße Strände & All Inclusive Verpflegung.
Flexible Urlaubsbausteine
Flexible Urlaubsbausteine - Dominikanische Republik - MEIER'S WELTREISEN
Für Individualisten
Stellen Sie sich Ihre Traum- reise in der Dominikanischen Republik zusammen: