Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Argentinien

Naturschätze & Tango

Zugegeben, Argentinien verbindet man meist in erster Linie mit Tango und hervorragenden Steaks, die dort als Nationalspeise gelten. Aber die südamerikanische Republik hat natürlich noch weit mehr zu bieten. Insbesondere, was die Naturschätze betrifft.

Unzählige Naturschätze

Reisejournal - Argentinien - Naturschätze und Tango - Iguazú-Wasserfälle
Iguazú-Wasserfälle

Ein ganz besonderes Spektakel sind die Iguazú-Wasserfälle, die auf einer Breite fast dreimal so groß sind, wie die Niagarafälle und an der Grenze zwischen dem brasilianischen Bundesstaat Paraná und der argentinischen Provinz Misiones liegen. Auf beiden Seiten gibt es einen Nationalpark, der vor allem auf der argentinischen Seite ein echtes Paradies ist.
Dank einer unüberschaubar großen Artenvielfalt von Pflanzen, Schmetterlingen und Vögeln entdeckt man hier eines der vielfältigsten Ökosysteme der Erde. Am geeignetsten für einen Besuch des Nationalparks gilt der Zeitraum zwischen April und Oktober, denn von November bis März ist es dort teilweise unerträglich schwül. Die beste Tageszeit für einen Ausflug in den Nationalpark ist der späte Nachmittag, denn dann zaubern die Sonneneinstrahlung und unzählige Regenbogen eine einmalige Stimmung. 

Reisejournal - Argentinien - Naturschätze und Tango - Sandstein-Felsformationen
Sandstein-Felsformationen

Ein weiteres Natur-Highlight in Argentinien ist die Quebrada de las Conchas, die „Schlucht der Muscheln“. Dabei handelt es sich um einen circa 75 Kilometer langen Abschnitt des Tals des Rio Guachipas, welcher eben auch Rio de las Conchas genannt wird.

Die Ruta Nacional 68 durchquert das Tal, das immer wüstenhafter wird. Besonders faszinierend ist der Buntsandstein und die bizarren Felsformationen, die es hier zu sehen gibt. Dazu gehören unter anderem „El Sapo“ (die Kröte), „El Fraile“ (der Mönch) und „El Obelisco“ (der Obelisk). Da die Tour durch dieses Gebiet bestimmt durstig macht, ist es äußerst praktisch, dass die Ruta Nacional 68 auch an zahlreichen Weingütern vorbeiführt. Besonders sehenswert ist in dieser Region die Stadt Salta mit ihrer alten spanischen Kolonialarchitektur.

Reisejournal - Argentinien - Naturschätze und Tango - Buenos Aires
Buenos Aires - Friedhof von La Recoleta

Buenos Aires darf nicht fehlen

Trotz aller landschaftlichen Highlights darf bei einer Argentinienreise ein Trip nach Buenos Aires nicht fehlen, das nicht umsonst das Paris Südamerikas genannt wird. Diese quirlige Metropole scheint niemals zu schlafen, was man allein daran erkennt, dass nie vor 22 Uhr zu Abend gegessen wird. Demensprechend startet das Nightlife in den vielen Bars und Clubs auch selten vor Mitternacht.
Ein kulturelles Muss ist der Cementerio de la Recoleta – auf diesem wunderschönen Friedhof liegt unter anderem die Nationalheilige Evita Perón. Buenos Aires ist auch die Mutterstadt des Tangos, auf den zahlreichen Tanztreffen schwingen Einheimische mit lernwilligen Touristen das Tanzbein.


Quelle: Wundermedia / Julia Heyne

Kurzrundreise ab/bis Iguazú
Reisejournal Argentinien - Naturschätze und Tango - Kurzrundreise "Berauschendes Iguazú"
Berauschendes Iguazú
Erleben Sie das imposanten Naturwunder, die Iguazú Wasserfälle, hautnah von der argentinischen und der brasilianischen Seite. Tägliche Durchführung.
Standort-Rundreise ab/bis Buenos Aires
Reisejournal Argentinien - Naturschätze und Tango - Yacutinga Lodge
Yacutinga Lodge - Dschungelfeeling hautnah
Mitten im Iguazú-Nationalpark, in die üppige Natur eingebettet, ist die Yacutinga- Lodge DAS Dschungel- paradies schlechthin.