Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Aruba

Buntes Inselparadies

MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Aruba - Arubas Traumstrände
Arubas Traumstrände

Mehr als ein halbes Jahrhundert war die gewaltige Lago-Ölraffinerie das wirtschaftliche Standbein der in der südlichen Karibik gelegenen Insel Aruba - dem A in den ABC-Inseln, deren alphabetische Fortsetzung Bonaire und Curaçao markieren. Jetzt ist der Tourismus die Nummer Eins.

Als die Raffinerie Mitte der 80er-Jahre überraschend geschlossen wurde, stand das kleinste und westlichste Eiland des unweit der südamerikanischen Küste gelegenen Trios unter Schock. Aber nicht lang. Die Rettung hieß damals: Förderung des Tourismus. Und so wuchsen entlang der Traumstrände Eagle Beach - von „USA Today“ gar zum schönsten Strand der Karibik geadelt - und Palm Beach Hotelbauten über die Palmen hinaus und das Städtchen Oranjestad entwickelte sich in nur wenigen Jahren zum bunten Einkaufszentrum.

Die EU in der Karibik

Inklusive romantischen Candlelight-Dinners an Bord von Segelyachten, ausufernden Party-Bus-Touren, glamourösen Bühnenshows und Casinostimmung à la Las Vegas. Zum Spaß- und Konsumflair gesellen sich auf der 30 Kilometer langen und maximal neun Kilometer breiten Insel Spuren der niederländischen Kolonialgeschichte (das Fort Zoutman mit den Willemstoren ist das auffallendste Relikt aus dem 18. Jahrhundert) sowie der aktuellen niederländischen Geschichte. Zwar genießt Aruba völlige innere Autonomie, andererseits ist es nach wie vor Teil des Königreiches der Niederlande und somit auch Teil der EU. Das bringt in der Praxis etliche Vorteile für Reisende, vor allem vereinfachtes Einreisen ohne Gebühren und Visa.

MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Aruba - Karneval auf Aruba
Karneval auf Aruba

Doch die Gäste kommen vor allem aus anderen Gründen hierher. Neben Show und Shopping ist es vor allem die wechselhafte Küste. Weiße Strände wie aus dem Bilderbuch finden sich im Westen, im Osten schließen sich schroffe Felsen an, die auf ganze andere Art faszinieren. Was Wassersportler, vor allem Surfer, schätzen, ist die Kombination aus guten Wellen und hohen Winde. Praktisch: Der stetige Passatwind sorgt dafür, dass es nicht zu heiß wird. Gleichzeitig ist die Insel im Gegensatz zu anderen karibischen Vertretern von Hurrikans verschont.

Unter der Wasseroberfläche wird es dann richtig interessant. Ob nur mit Schnorchel und Brille oder mit professioneller Tauchausrüstung - ein Trip in die geheimnisvollen Tiefen des Meeres lohnt in jedem Fall. Am Grund des Ozeans wartet Überraschendes: Fischschwärme in allen erdenklichen Farben umschwirren nicht nur anmutige Korallen sondern auch zahlreiche Flugzeug- und Schiffswracks, die zu den eindrucksvollsten der Tauchwelt gehören.

Eindrucksvoll ist auch noch etwas anderes: der Karneval. Von Neujahr bis Ende Februar, Anfang März feiern Insulaner und Touristen mit Calypso und Roadmarch-Rhythmen die fünfte Jahreszeit. Dann wiegen fantasievolle Motivwagen und Karnevalisten mit aufwendigen Kostümen und Kopfschmuck im Takt karibischer Rhythmen ausgelassen durch die Straßen der Inseln.

Quelle: Wundermedia/Christian Haas

Weiterführende Links:

Hotels auf Aruba
Flüge nach Aruba
Pauschalreisen nach Aruba