Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Bangkok

Wahre Kulturschätze

Für viele ist Bangkok lediglich ein Platz zum umsteigen, um zu traumhaften thailändischen Inseln zu gelangen. Dabei lohnt es sich, diesen Zwischenstopp etwas zu verlängern, denn die Hauptstadt Thailands hat so einiges zu bieten!

Gerade einmal fünf Meter über dem Meeresspiegel liegt Bangkok, direkt zwischen der Indochinesischen und der Malaiischen Halbinsel am Chao-Phraya-Strom und nördlich des Golfs von Thailand. Feucht ist es hier, aber nicht nur deswegen oder aufgrund der vielen Kanäle, sondern vor allem wegen der Lage in der tropischen Klimazone. Die beschert Besuchern, die von Frankfurt aus nach einer zehnstündige Flugzeit ankommen, allerdings auch ganzjährig dauerwarme Durchschnittstemperaturen von mehr als 28 Grad Celsius.

MEIER`S WELTREISEN Reisejournal - Bangkok - Großer Palast
Großer Palast

Wahre Kulturschätze

Seit 1782 ist die 7-Millionen-Einwohner-Metropole die Hauptstadt des Königreiches und somit das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Thailands. Deshalb befindet sich in Bangkok der Große Palast, das mit über 100 Gebäuden auf mehr als 200.000 Quadratkilometern bedeutendste Wahrzeichen. Neben diversen Thronhallen, dem großen Chakri-Palast und diversen Ausstellungen ist vor allem der Tempel Wat Phra Kaeo eine Sehenswürdigkeit, da dort der berühmte Smaragd-Buddha steht. Vor dem Großen Palast präsentieren sich der Paradeplatz Sanam Luang und Prachtbauten wie die Akademie der Schönen Künste, die Thammasat-Universität und das Nationalmuseum, das Nationaltheater, das Justizministerium sowie der Lak Mueang, das spirituelle Zentrum der historischen Stadt.

MEIER`S WELTREISEN Reisejournal - Bangkok - Wat Arun
Wat Arun

Stadt der Tempel

Daneben zählt man mehr als 400 buddhistische Tempelanlagen und Klöster, so genannte Wats, in ganz Bangkok. Alle besitzen ihre Besonderheiten, so ist der Wat Pho der „Tempel des Liegenden Buddha“, der Wat Arun der „Der Tempel der Morgendämmerung“, der Wat Traimit der „Tempel des Goldenen Buddha“ und der Wat Benchamabophit der „Marmortempel“. Natürlich sollten sich Touristen auch andere Bauwerke, wie den Schrein der Stadtsäule „Lak Mueang“ oder den Wimanmek-Palast, sowie die großen Parkanlagen im Lumphini-Park und im Dusit-Zoo ansehen. Nicht fehlen darf bei einem Sightseeing-Trip zudem das thailändische Nationalmuseum, das Nationaltheater und die noch erhalten gebliebenen Kanäle. Sie durchzogen Ende des 18. Jahrhunderts die gesamte Stadt und auf ihnen werden bis heute schwimmende Märkte abgehalten.

MEIER`S WELTREISEN Reisejournal - Bangkok - Garküche
Garküche

Wahres Einkaufsparadies

Auch mit festem Boden unter den Füßen kann kräftig eingekauft werden. Auf Märkten werden zahlreiche Souvenirs wie Silber- und Niellowaren, Puppen und Masken, Holzschnitzereien, Abreibungen von Tempelreliefs auf dünnem Reispapier, Bronze-Artikel, Baumwolltextilien, Sonnenschirme und Fächer angeboten. Wer nach echten Antiquitäten sucht, wird jedoch nicht fündig, da ihr Handel seit 1989 in Thailand verboten ist. Große Einkaufszentren liefern ansonsten aber alles, was das Touristenherz begehrt. Die meisten befinden sich am Siam Square, in der unteren Sukhumvit-Straße und in der Silom-Straße.

Zur Stärkung zwischendurch eignen sich besonders die überall auf der Straße stehenden kleinen Garküchen, welche thailändische Spezialitäten bereithalten, viele Food-Center, aber auch alteingesessene Restaurants am Ufer des Chao Phraya. Hungrig bleib wohl noch kein Besucher in Bangkok – angeblich ist man im touristischen Zentrum nie mehr als 50 Meter vom nächsten Restaurant entfernt!

Quelle: Wundermedia / Anne Kirchberg

Hotels in Bangkok

Rundreisen Thailand

Flüge nach Bangkok