Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Mit dem Camper durch Kanada

MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Kanada - Mit dem Camper durch die Naionalparks
Mit dem Camper durch die Naionalparks

Scheinbar unendliche Weiten, unangetastete Natur, historische Sehenswürdigkeiten, pulsierende Städte und moderne Campingplätze – all das erwartet Camper, die eine Tour durch Kanada unternehmen. Weil sich bei einem Urlaub mit dem Hotel auf vier Rädern das gesamte Land individuell erkunden lässt, werden Campingtouren durch den nordamerikanischen Staat immer beliebter.

Schwierig ist bei der Planung einer Campingtour durch Kanada höchstens die Entscheidung für eine von den vielen wunderbaren Routen. Denn Kanada besitzt nicht einfach nur ein paar schöne Ecken – im gesamten Land gibt es von der Pazifik- bis zur Atlantikküste viel zu sehen und zu entdecken. Als eine der beliebtesten Gegenden für Fahrten mit dem Wohnmobil gilt die Region rund um Vancouver an der kanadischen Westküste. Dort können Urlauber auch für wenige Tage oder zwei bis drei Wochen Touren, beispielsweise in den Banff oder Jasper National Park, nach Calgary oder ins Okanagan Valley unternehmen. Je nach Lust, Zeit, Laune und Wetter sind die Ziele flexibel variierbar und die Reise deshalb beliebig verlängerbar.

MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Kanada - Weinreben wohin man blickt: Okanagan Valley
Weinreben wohin man blickt: Okanagan Valley

Kanadisches Bade-Camping

Auch thematisch können die Rundreisen mit dem Camper ganz auf die Vorlieben der Urlauber abgestimmt werden. So liegt bei einer Tour ins südliche British Columbia und die Alberta Rockies von und bis Vancouver der Hauptakzent auf dem Rocky Mountain National Park und all seinen Erlebnissen, wie dem Baden in heißen Quellen von Nakusp sowie Harrison oder kühlen Gebirgsseen. Daneben führt die 3.000 Kilometer lange Strecke über Whistler nach Clearwater, in den Jasper Nationalpark, auf den Icefield Parkway, zum Lake Louise, nach Calgary und Hope. Wem die dreiwöchige Tour nicht ausreicht, der kann den Urlaub mit einem Abstecher auf die Vancouver Islands noch ein wenig verlängern.

An der Ostküste laden hingegen besonders die großen kanadischen Seen zu einer Rundtour ein, beispielsweise von Toronto aus. Für die zirka 4.000 Kilometer langen Strecke in den Bruce Nationalpark nach Sault Ste. Marie, in den Pictured Rocks Nationalpark, nach Mackinaw City mit Abstecher ins US-amerikanische Chicago und Detroit, an die Niagara Fälle und zurück nach Toronto benötigt man drei bis vier Wochen – und erlebt den perfekten Urlaub! Gerade im Sommer bietet diese Route einsame Stunden am See, Trubel in den Urlaubsgebieten und Städten von Michigan und Naturspektakel wie die Niagara Fälle.

Pioniergeist und Abenteuergefühl

Wahres Abenteuergefühl kommt auch bei einer Durchquerung Kanadas auf, für die sich die Strecke von Toronto nach Vancouver sehr gut eignet. Neben sehenswerten Städten wie Thunder Bay, Winnipeg, Calgary, Lake Louise, Jasper oder Whistler sind auf dieser mindestens 6.000 Kilometer langen Transkontinentalreise viele Abstecher möglich, beispielsweise zur Gebirgsformation „Sleeping Giant“ oder dem Yoho Nationalpark. Einplanen sollten Urlauber mindestens eine Zeit von vier Wochen – verlängerbar ist die Reise beliebig, zum Beispiel durch einen Ausflug nach Saskatoon und Alberta. Wie für alle Campingtouren in Kanada gilt jedoch, dass man sich vor der Buchung unbedingt über die Witterungsverhältnisse der jeweiligen Regionen informieren sollte, denn mancherorts warten bis in den Juni hinein verschneite Straßen.

MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Kanada - Eine Stadt der Vielfalt: Vancouver
Eine Stadt der Vielfalt: Vancouver

Kanadische Camping-Regeln

Zudem ist es ratsam, sich vor Antritt der Reise über die kanadischen Campingplätze und ihre Gepflogenheiten zu informieren. Zusätzlich zu staatlichen Plätzen, die außerhalb der Saison manchmal geschlossen sind, stehen private sowie Stellplätze in National, Provinz- und Territorial-Parks zur Verfügung. Abgesehen von unterschiedlichem Komfort gelten hier je nach Platz andere Bezahlsysteme, Regeln und Anforderungen an die benötigten Papiere. Wildes Campen ist übrigens in den meisten Parks genauso untersagt wie auf Privatgrundstücken und in den kanadischen Großstädten. Und auch auf ein eventuelles Zusammentreffen mit Bären sollten Urlauber vorbereitet sein und sich über Vorsichtsmaßnahmen informieren – schließlich kann man auf solch ein Reiseabenteuer gerne verzichten. 

Quelle: Wundermedia/Anne Kirchberg

Camperangebot Kanada
MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Kanada - Camperangebot Kanada
Kanada auf eigene Faust entdecken
Gehen Sie auf eine einmalige und indi-
viduelle Entdeckungstour und erleben Sie die spektakuläre Naturwelt Kanadas. Mit dem eigenen Camper können Sie das Reise-
tempo selbst bestimmen und haben Zeit für genügend Fotopausen.
Campmobil-Infos von A bis Z
MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Kanada - Campmobil-Infos von A bis Z
Informationsmaterial
Unabhängig durch die Weiten Kanadas zu fahren, sollte im Vorhinein gut geplant werden. Wir helfen Ihnen und geben Ihnen wertvolle Infos über Mietstationen, All-Inclu-
sive-Angebote, zu erwartende Zusatzkosten vor Ort und das Thema Versicherungen.
Weitere Informationen
MEIER'S WELTREISEN Reisejournal - Kanada - Routenvorschläge & Campingplätze
Routenvorschläge & Campingplätze
Lassen Sie sich von unserem Infomaterial inspirieren und planen Sie damit Ihre große Reise durch die facettenreiche Landschaft Kanadas.