Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Mit dem Mietwagen durch Florida

Willkommen im Sunshine State

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Florida Rundreise
Miami Beach Ocean Drive

Von Schnee-, Paradies- und Schreitvögeln

Müßig aufzuzählen, was es im amerikanischen Bundesstaat Florida alles gibt; wesentlich einfacher ist es, aufzuzählen, was es NICHT gibt, und das sind Berge. Mit 105 Metern ist Britton Hill im Bezirk Walton County quasi der Mount Everest Floridas und wird als „niedrigste höchste natürliche Erhebung eines US-Bundesstaates“ bezeichnet. Somit sollten Skifahrer und Fans von ausgedehnten Gebirgstouren vielleicht einen anderen Urlaubsort wählen. Für alle anderen gilt: „Welcome to the Sunshine State!“

Die beste Art, in den USA zu reisen, ist per Auto. In Florida empfiehlt sich das ganz besonders, hat man doch anders gar keine Chance, zu Floridas Kleinod zu gelangen, dem Örtchen Key West, dem südlichsten Punkt des Festlandes der USA – doch dazu später mehr.

Die Reise beginnt in Amerikas ältester Stadt St. Augustine, südlich von Jacksonville und somit im Norden gelegen. („Im Norden“ ist ein etwas irreführender Begriff, wenn man damit Kälte verbindet. Gemeinhin unterscheidet man in Florida zwei Klimazonen: Die nordwestliche Region ist subtropisch feucht und der Rest ist tropisch feucht. Die warmen Kleidungsstücke kann man also getrost im Schrank lassen und statt dessen das eingemottete Strandequipment hervorholen.) In der 1565 von den Spaniern gegründeten Stadt finden sich zahlreiche gut erhaltene Gebäude aus der Zeit der spanischen Kolonialisierung und des 19. Jahrhunderts.

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Florida Rundreise

Uuuund... Action: Orlandos Freizeitparks

Weiter geht es entlang der Atlantikküste, vorbei an weißen Sandstränden, von denen die schönsten Ormond Beach und Daytona Beach heißen. Ein entspannter Strandaufenthalt, ob kurz oder länger, empfiehlt sich unbedingt, denn das nächste Etappenziel heißt Orlando! Die erste Attraktion heißt natürlich Disney World, doch zudem ist nirgends in den USA die Freizeitpark-Dichte höher als hier. Um den Geldbeutel nicht zu sehr zu belasten, sollte man es den Amerikanern gleich tun und sich nach All-Inclusive-Tickets und Rabattheften erkundigen. Um die Ecke befindet sich die Cape Canaveral Air Force Station, und wer auf den Pfaden der amerikanischen Raumfahrgeschichte wandeln will, sollte unbedingt vorbeischauen.

Ein passender Ausgleich wäre als Nächstes ein Abstecher zum Lake Okeechobee, 2.000 m² groß, im Zentrum Floridas gelegen und somit „liquid heart“, flüssiges Herz, genannt. Angler geraten bei Erwähnung des Sees ins Schwärmen, gibt es hier doch legendär große Barsche. Gut aufgehoben sind Angler auch in Fort Lauderdale, dem „Venedig Amerikas“, das von zahlreichen Kanälen durchzogen ist, die man am besten per Boot – und eventuell mit einer Angel in der Hand – erkundet. Dass Fort Lauderdale ein guter Platz zum Leben ist, wissen auch die so genannten „Schneevögel“, amerikanische Rentner, die in den Wintermonaten ihre Domizile im Norden der USA gerne mit einem Appartement im warmen Florida tauschen.

Von den Schnee- geht es weiter zu den Paradiesvögeln: Miami ist so etwas wie eine ewige Party. Zu jeder Tages- und Nachtzeit wird gefeiert, und man hat so das Gefühl, als wären die Einwohner Miamis heiterer und im positiven Sinne verrückter als anderswo. Das muss am durchgehend schönen Wetter liegen, denn Durchschnittstemperaturen von 28,2° an Land und 26,5 im Wasser machen einfach gute Laune.

MEIER`S WELTREISEN Reisejournal - Florida Rundreise - Everglades Nationalpark
Kayak Tour im Everglades Nationalpark

Wunder der Natur: Der Everglades-Nationalpark

Von Miami aus ist es nicht mehr weit in die Everglades, ein tropisches Marschland im Süden Floridas, von dem ein Teil als Everglades-Nationalpark geschützt wurde. Unvergleichlich ist der Reichtum an Arten, die sich in diesem Sumpfparadies angesiedelt haben. Neben den einzigen wildlebenden Flamingos der USA beherbergt der Park zahllose weitere Schreitvogel-Gattungen, zudem sowohl Alligatoren als auch Krokodile und als größte Attraktion die Manatees, riesige Seekühe, die bis zu drei Metern lang und 600 Kilo schwer werden können. Trotz ihrer gewaltigen Ausmaße sind diese Riesen absolut friedfertig und scheu und somit leider sehr selten zu entdecken.

Nun folgt der Höhepunkt der Reise, ein Trip durch die Florida Keys bis nach Key West. Die Florida Keys bestehen aus über 200 Koralleninseln, durch 42 Brücken miteinander verbunden und 290 km lang. Die – für europäische Verhältnisse lange – Anreise lohnt sich, denn das Städtchen Key West hat mit seinem außerordentlichen Charme sogar den knurrigen Schriftsteller Ernest Hemingway becirct, der hier seinen größten Erfolg „Der alte Mann und das Meer“ schrieb.

Schweren Herzens wird man dann von hier aus die Rückreise antreten, am besten den Golf von Mexico entlang bis nach Saint Petersburg, Amerikas „Sunshine City“. Ein Aufenthalt in der gepflegten Stadt mit dem wunderbaren Hafen, in dem man viele Luxusjachten bestaunen kann, ist ein perfekter Abschluss für einen wahrhaft perfekten Urlaub.

Quelle: Wundermedia / Birgit Stelzer

MEIER`S WELTREISEN Reisejournal - Florida Rundreise - Naples Pier
Naples Pier

Ausgewählte Rundreisen durch Florida:

Best of Florida

Sonnenseite Floridas

Sunshine State, here we come!

Passende Mietwagen in Florida haben wir in großer Auswahl!