Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de

Neuengland

Den Nordosten der USA entdecken

Neuenglandstaaten - Reisejournal USA - MEIER'S WELTREISEN
Neuenglandstaaten - Nordosten der USA

Endlose Atlantikküste, dichte Laubwälder, tiefe Seen und schneebedeckte Berge, liebenswerte Fischerstädtchen, mondäne Badeorte und die Weltstadt Boston – es gibt viele gute Gründe für eine Reise durch die Neuenglandstaaten im Nordosten der USA.

Zu Neuengland zählen die Bundesstaaten Maine, New Hampshire, Vermont, Massachusetts, Connecticut und Rhode Island. Damit bilden sie den nördlichsten Teil der Vereinigten Staaten und grenzen im Norden an Kanada und im Westen an den Staat New York. Mit Ausnahme von Vermont verfügen alle Neuenglandstaaten über eine lange Küstenlinie. Hier landeten einst, aus England kommend, die Pilgerväter der „Mayflower“. Nach wie vor ist in Neuengland der britisch-europäische Einfluss deutlich spürbar. 

Als beste Reisezeit gilt vielen der Herbst, der das fantastische Naturschauspiel des Indian Summer mit sich bringt. Doch auch im Sommer und Winter ist Neuengland ein attraktives Reiseziel: Ob Badeurlaub am Atlantik im August, Weihnachtshopping in einem der zahlreichen Marken-Outlets oder Wintersport in den Bergen – Neuengland ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert!

Neuengland – ein Paradies für Naturfreunde

Naturparadies Neuengland - Reisejournal USA - MEIER'S WELTREISEN
Naturparadies Neuengland

Insbesondere für Naturliebhaber bietet Neuengland eine Fülle traumhaft schöner Destinationen. Lange Sandstrände am Atlantik, hohe Berge und tiefe, nahezu undurchdringliche Wälder im Hinterland – noch immer vermitteln die Landschaften Neuenglands jenen Eindruck von unberührter Natur und endloser Weite, der die englischen Siedler bei ihrer Ankunft in der Neuen Welt überwältigte. Wanderfreunde können in den White Mountains und Green Mountains eine grandiose Bergwelt erkunden. Die White Mountains bedecken ein Viertel der Fläche von New Hampshire und erstrecken sich bis nach Maine.

Höchste Erhebung ist mit 1.917 Metern der Mount Washington, der einer der kältesten und windreichsten Orte der Vereinigten Staaten ist: Temperaturen um -40 ° C sind bereits im Herbst üblich und an über 100 Tagen im Jahr weht der Wind auf dem Gipfel mit der Stärke eines Hurrikans.

Der White Mountains National Forest bietet eine Vielzahl von Wanderwegen und Skilanglaufwegen; ganz komfortabel entdecken Sie das Gebiet auf dem Kancamagus Highway. Ein milderes Klima herrscht in den Green Mountains in Vermont, deren Hänge von üppigen Laubwäldern bedeckt sind, die in den tiefen Tälern dann rund um stille Seen zu wahren Märchenwäldern werden.

Der Acadia-Nationalpark (Maine) umfasst sturmumtoste Felsenküsten am Atlantik und eine reizvolle, wildromantische Berg- und Seenlandschaft im Landesinneren. Er gehört zu den zehn meistbesuchten US-amerikanischen Nationalparks und lässt sich hervorragend mit dem Mietwagen auf der Park Loop Road erfahren.

Strände und Badeorte am Atlantik

Malerischer Leuchtturm - Reisejournal Neuengland - MEIER'S WELTREISEN
Malerischer Leuchtturm

Rund um die Halbinsel Cape Cod im Süden von Massachusetts findet sich eine Vielzahl weitläufiger Sandstrände und idyllisch gelegener Buchten. Hier lässt sich an heißen Sommertagen wunderbar sonnenbaden und anschließend bei einem erfrischenden Bad in den Fluten des Atlantiks abkühlen. Die meisten Strände sind kilometerlang, breit und feinsandig. Außerdem ist die Region geprägt von malerischen Leuchttürmen, traditionsreichen Fischerhäfen und beliebten Badeorten wie Hyannis.

In Cape Cod können Sie golfen und angeln, von hier aus die Inseln Nantucket und Martha’s Vineyard erkunden oder an einer Whale Watching Tour teilnehmen: In den Frühlings- und Sommermonaten von April bis Oktober tummeln sich die Meeresriesen in großer Zahl in den Gewässern vor Cape Cod.

Auch in Newport (Rhode Island) verbringen Sie einen entspannten Strand- und Badeurlaub. Sehenswert sind hier nicht nur die breiten und gepflegten Atlantikstrände, sondern auch die prunk- und stilvollen Mansions, die der amerikanische Geldadel im 19. Jahrhundert errichten ließ. Die prächtigen, von Gärten und Parks umgebenen Anwesen wurden als Sommerresidenzen erbaut, um der mitunter drückenden Hitze in Großstädten wie New York zu entfliehen. Besichtigen Sie The Breakers, den Sommersitz der Vanderbilts, und das Herrenhaus Rosecliff, das in dem 1974 gedrehten Hollywood-Film „The Great Gatsby“ als Kulisse diente. Bekannt ist Newport außerdem für seine attraktive Strandpromenade und seine Musikfestivals: das jährlich im Juli stattfindende Newport Folk Festival und das ebenfalls im Sommer stattfindende Newport Jazz Festival.

Wiege der Freiheit: Boston

Boston - Reisejournal Neuengland - MEIER'S WELTREISEN
Boston - Wiege der Freiheit

Ob zu Beginn Ihrer Neuengland-Reise oder zum krönenden Schluss – Boston, die größte Stadt der Region, ist unbedingt einen Besuch wert. Mit der Boston Tea Party begann letztendlich der amerikanische Unabhängigkeitskrieg. Auf dem Boston Freedom Trail spüren Sie den wichtigsten Stationen der Unabhängigkeitsbewegung bis zur Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung im Old State House nach.

Heute ist Boston unter anderem für seine große Zahl bedeutender Natur- und Kunstmuseen und das renommierte Boston Symphony Orchestra bekannt. In Cambridge im Großraum Boston befinden sich darüber hinaus zwei der wichtigsten Elite-Universitäten der USA: das Massachusetts Institute of Technology und die Harvard University. 

Klassisches Neuengland
Klassisches Neuengland - Mietwagenrundreise ab/bis Boston - MEIER'S WELTREISEN
Autoreise, 14 Nächte
ab/bis Boston
Mit dem Mietwagen erkunden Sie ab Boston unabhängig und flexibel die 6 unterschiedlichen und faszinierenden Neuengland-Staaten.
Best of New England
Best of New England - Busrundreise ab/bis Boston - MEIER'S WELTREISEN
Busreise, 8 Nächte
ab/bis Boston
Erleben Sie das farbenfrohe Naturspektakel "Indian Summer" bei einer Busrundreise durch den schönen Nordosten der USA.