Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

Nordthailand

Ein wahres Urlaubsparadies

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Nordthailand - Reisfelder
Reisfelder in Nordthailand

Für alle, die das ursprüngliche Thailand erleben möchten, lohnt sich eine Reise in den Norden des Landes: Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten warten hier die Begegnung mit Bergvölkern und ihren Kulturen sowie viele Abenteuer bei Touren durch die unangetastete Natur des Dschungels.

Mitten im „Goldenen Dreieck“ von Thailand, Myanmar und Laos liegt ungefähr 700 Kilometer nördlich von der thailändischen Hauptstadt Bangkok ein wahres Urlaubsparadies. Nicht nur die Menschen sind im Norden enorm freundlich, auch die Natur ist außergewöhnlich. Aufgrund all dieser Schönheit erhielt Chiang Mai, die mit 148.000 Bewohnern größte Stadt Nordthailands, den klangvollen Beinamen „Rose des Nordens“.

 

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Nordthailand - Tempel
Tempel in Nordthailand

Alt trifft neu

Umgeben vom Fluss Ping und dem Berg Doi Pui (1.685 Meter) verbindet sich dort die Geschichte mit
der Moderne: Während in der von einer antiken Stadtmauer mit Wassergraben umgebenen Altstadt traditionelle Teakholzhäuser stehen, ist das am Fluss liegende Zentrum von Betonbauten geprägt. Über die gesamte Stadt verteilen sich jedoch die mehr als 200 buddhistischen Tempel. Jeder einzelne hat seine ganz eigene Besonderheit, wie der Wat Phra That Doi Suthep einen wunderbaren Blick über das Tal oder der Wat Chiang Man einen wundervollen Kristall-Buddha. Da Chiang Mai als Hochburg des thailändischen Kunsthandwerks gilt, sollten Touristen sich ein wenig Zeit für die vielen Händler nehmen. Alles aus Teakholz bieten Künstler in der Rat Chieng Saen Road und die Silberschmiede haben ihre Läden in der Wualai Road. Daneben ist ein Besuch des „Tribal Museum of Chiang Mai“, des Insektenmuseums und des äußerst tierfreundlichen Zoo und Freizeitparks „Chian Mai Night Safari“ empfehlenswert.

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Nordthailand - Elefantencamp
Elefantencamp

Unangetastetes Thailand

Von diesem abwechslungsreichen Touristenangebot in Chiang Mai unterscheidet sich die etwas nördlichere Stadt Chiang Rai, obwohl sie nur 30 Autominuten entfernt ist. Auf einer Höhe von 580 Metern gelegen, eignet sie sich perfekt als Ausgangsort für Bergwanderungen und sonstige Dschungeltouren. Für Unterhaltung sorgen in der nördlichsten Provinzhauptstadt Thailands ein großer Nachtmarkt und schöne Klöster. Im Wat Phra Kaeo Don Tao wurde beispielsweise der jetzt in Bangkok befindliche Smaragd-Buddha gefunden und der Wat Rong Khun (Weißer Tempel) glitzert dank eingebauter Spiegelglasscheiben im Sonnenlicht genauso wie bei Mondschein. Aufgrund der direkten Lage am Fluss Kok, einem Zubringer des Mekong, sind von Chiang Rai aus zudem diverse Bootstouren möglich.

Abenteuer im Dschungel

Chiang Rai und Chiang Mai sind beide gute Startpunkte für eine Dschungeltour und das diesbezügliche Angebot in Nordthailand ist riesig. Bei ausgiebigen Trekkingtouren durch die Bergwelt sind Kontakte mit Einheimischen der Bergvölker möglich, wie den berühmten „Langhalsfrauen“ in Padaung. Außerdem können Höhlen und unterschiedlichste burmesische Tempel mitten in der Wildnis besucht werden. Ob zu Fuß, mit dem Jeep, dem Fahrrad, auf dem Rücken von Elefanten oder auf einem Floß – für abwechslungsreiche Fortbewegungsmittel ist bei den Touren durch den thailändischen Dschungel ebenfalls gesorgt. Entspannung von den teilweise anstrengenden Trips bieten unterwegs heiße Quellen, wie die in San Kampaeng und ein Bad am Wasserfall, sowie die in den Luxushotels von Chiang Mai und Chiang Rai angebotenen traditionellen Thaimassagen.

Quelle: Wundermedia / Anne Kirchberg

Eine Auswahl unserer Nordthailand Rundreisen:

Nordthailand aktiv

Erlebnis Nordthailand

Nordthailand mit Goldenem Dreieck

Weitere Thailand Rundreisen und Hotels in Thailand finden Sie in unserem umfangreichen Thailand Programm.