Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 

US Staat Washington

Zwischen Naturparadies und Nirvana

Washington – ein Name, zwei Welten. Auf der einen Seite die Stadt, mit dem quirligen Flair der politischen Machtzentrale der USA, auf der anderen Seite 4.000 Kilometer westlich der Bundesstaat mit der gemütlicheren, aber ebenso aufregenden Stadt Seattle und fantastischen Naturlandschaften.

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Bundesstaat Washington - Mount Rainier
Mount Rainier

Dort zwischen Pazifik und der bis zu 4.400 Meter hohen Kaskadenkette finden nicht zuletzt auch Outdoorliebhaber alles, was das Herz begehrt: uralte Regenwälder und junge Birkenwälder, rauschende Flüsse und ausgetrocknete Schluchten, tiefe Seen und hohe Wüstendünen und obendrein die längsten Sandbänke der Welt. Und dann erst die Tierwelt: Waschbären, Kojoten, Biber, Fasane und vor allem Hörnchen gehören zu den weitverbreiteten Wildtieren. Die Stars der „Szene“ sind jedoch Weißkopfadler, Robben und Seehunde. Sie werden nur noch von Schwert- und Grauwalen getoppt. Und die tummeln sich mit Vorliebe vor Washingtons wilder Küste. Die Chancen, bei einer Whalewatching-Tour den Giganten der Meere zu begegnen, stehen vor allem von Mai bis Juli sehr gut.

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Bundesstaat Washington - Mount St. Helens
Mount St. Helens

Schlafende und aktive Vulkane

Ganzjährig gut besuchbar ist der Mount Rainier Nationalpark, der mit dem umfangreichsten Gletschernetz außerhalb Alaskas aufwartet, jede Menge schlafende und aktive Vulkane inklusive. Der bekannteste Vulkan des Bundesstaates dürfte jedoch der Mount St. Helens sein, der etwas weiter südlich des Mount Rainier liegt und dessen verheerender Ausbruch 1980 den vermutlich bestdokumentierten Vulkanausbruch der Welt darstellt. Seither ist er ein Besuchermagnet. Die Leute wollen sich nicht nur in den verschiedenen Visitor Centers informieren, sondern auch die längst wieder aufgeblühte Natur erleben: beim Wandern, Rafting, Campen.

MEIER´S WELTREISEN Reisejournal - Bundesstaat Washington - Seattle
Seattle Skyline

Zwischen Naturparadies und Nirvana

Das perfekte Kontrastprogramm stellt der Besuch von Seattle dar, ein absolutes „Muss“ für jeden Washington-Besucher. Denn in den USA gibt es nur wenige Großstädte, die so lebens- und liebenswert ist. Diesen Status hat die 600.000-Einwohner-Metropole sogar schriftlich, wurde sie doch schon mehrfach zur lebenswertesten Stadt des Landes gekürt. Das dürfte neben der überschaubaren Größe und der herrlichen Lage auch an den attraktiven Highlights liegen wie dem Seattle Aquarium, Chinatwon, der zur Weltausstellung 1962 erschaffenen Space Needle und dem landesweit beachteten Kunstmuseum. Das großartige Hinterland mit dem nahe gelegenen Unesco-Weltnaturerbe Olympic National Parc und der Pazifikküste mit den vielen Inseln im Sund trägt sicher auch dazu bei, dass sich hier Einwohner wie Urlauber pudelwohl fühlen.

Und Künstler, Musiker, Kreative – selbst Wirtschafsgrößen. Nicht umsonst haben hier Microsoft und Amazon ihre Zentralen und die Kaffeehauskette Starbucks den Grundstein für ihren globalen Siegeszug gelegt. Den traten von Seattle auch die Grunge-Kultbands Pearl Jam und Nirvana an und haben sogar einen eigenen Begriff geprägt: den Seattle-Sound. Und Washington langfristig auf die musikalische Weltkarte gehievt. Auf der touristischen ist sie fast noch ein Geheimtipp – was eine Menge Vorteile bringt. Zum Beispiel viel weniger Hektik als in der Stadt Washington.

Quelle: Wundermedia / Christian Haas

Hotels in Washington State

Rundreise ab Seattle

Mietwagen Seattle

Camper Seattle