Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.
+ Schriftgröße -

Auf unbekannten Pfaden durch Mittelamerika

Honduras / San Pedro Sula

Leistungen: 
Auf unbekannten Pfaden durch Mittelamerika

12 Nächte,

ab/bis San Pedro Sula


Highlights zusammengefasst:
  • Wunderschöne Kolonialstadt Granada
  • Mystische Maya-Stätte Copán
  • Romantisches Kolonialdorf Suchitoto

Gut zu wissen
  • Kleine Gruppen
  • Perfekte Mischung aus Kultur und Natur
  • Unsere längste und intensivste Mittelamerika Rundreise

Reiseverlauf
1. Tag (Sonntag): San Pedro Sula

Ankunft am gleichen Tag abends. Nach Ankunft Empfang am internationalen Flughafen von San Pedro Sula und Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag (Montag): San Pedro Sula – Lago de Yojoa – Azul Meámbar

Heute lernen Sie die zweitgrößte Stadt und das wirtschaftliche Zentrum von Honduras bei einer Stadtrundfahrt näher kennen. Genießen Sie den Anblick von frischem Obst und Gemüse auf dem Hauptmarkt Guamilito, auf dem auch Kunsthandwerk angeboten wird. Anschließend fahren Sie an den größten Binnensee von Honduras, den Lago de Yojoa, der in der Nähe des Nationalparks Cerro Azul Meámbar liegt. Übernachtung in der Besucherlodge des Parks. F

3. Tag (Dienstag): Azul Meámbar – Tegucigalpa

Wanderfreudige kommen heute auf ihre Kosten: im Nationalpark kann man vom Regenwald in höhere Gefilde wandern und dabei die sich ändernde Vegetation zum Bergnebelwald bestaunen. Um die Mittagszeit geht es weiter nach Comayagua, die ehemalige Hauptstadt Honduras. Die koloniale Vergangenheit der Stadt ist unverkennbar. Es gibt schöne alte Kirchen, eine beeindruckende Kathedrale und begrünte Plätze. Die Sehenswürdigkeiten befinden sich alle um den schönen Parque Central herum. Genießen Sie hier die Atmosphäre, bevor es in die heutige Hauptstadt Tegucigalpa weitergeht. F

4. Tag (Mittwoch): Tegucigalpa – Estelí (Nicaragua)

Die ausgedehnte Stadt Tegucigalpa in einem vom bewaldeten Hügeln umgebenen Hochlandtal hat ein relativ frisches, mildes Klima und eine spektakuläre Lage. Erkunden Sie Tegucigalpa heute bei einer Citytour. Ihre Ursprünge liegen im 16. Jhd. und mit ihren zahlreichen bunten Kolonialbauten gilt sie als eine der schönsten Hauptstädte Mittelamerikas. Im Anschluss Weiterfahrt nach Las Manos. Hier betreten Sie nicaraguanischen Boden. Nicaragua hat einfach alles zu bieten, was man sich von einem Tropenparadies erhoffen kann: entspannte Surfcamps, abgeschiedene Fischerdörfer, Kolonialstädte, ein unvergleichliches kulturelles Erbe, Vulkane und freundliche Bewohner. Am späten Nachmittag erreichen Sie Estelí, Hauptstadt der Zigarrenindustrie. F

5. Tag (Donnerstag): Estelí – Granada

Im nördlichen Hochland Nicaraguas liegt Estelí auf knapp 844 m und bietet damit die perfekten Bedingungen für den Anbau von Tabak. Überzeugen Sie sich von der hochwertigen Qualität bei einem Besuch der Zigarrenmanufaktur Plasencia, bevor Sie nach Granada, der zauberhaften Stadt am Nicaraguasee weiterfahren. F

6. Tag (Freitag): Granada

Granada ist ein sehr fotogener Ort. An so ziemlich jeder Ecke juckt es im Auslösezeigefinger. Auf kopfsteingepflasterten Gässchen kann man hier von Kirche zu Kirche spazieren und die herrliche Architektur genießen. Nach einer ausgiebigen Rundfahrt durch diese idyllische Kolonialstadt fahren Sie weiter in den Nationalpark Masaya. Der Vulkan Masaya gilt als einer der aktivsten, aber auch als einer der beeindruckendsten. Schon von Weitem kann man den Schwefel riechen. F

7. Tag (Samstag): Granada – Managua – León

Heute fahren Sie weiter Richtung Norden nach Managua. Immer wieder wurde die Hauptstadt von Erdbeben heimgesucht, weswegen die reich verzierten Kolonialbauten, die man in den Nachbarstädten findet, verschwunden sind. Dennoch lohnt sich ein Besuch! Entlang des Managua-Sees fahren Sie anschließend weiter nach León. Im Zentrum dieser farbenfrohen Kolonialstadt steht die Kathedrale, die zwischen 1747 und 1814 erbaut wurde. Sie ist die größte in Mittelamerika und wurde 2011 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. León beeindruckt vor allem mit umwerfenden Kirchen, herausragenden Kunstsammlungen und weltmännischer Restaurant- und Intellektuellenszene. Viele Reisende verlieben sich in Granada - ihr Herz verlieren sie allerdings in León. F

8. Tag (Sonntag): León – Perquín

Von León aus fahren Sie heute über Choluteca (Honduras) nach Perquín in El Salvador. Obwohl El Salvador kein klassisches Urlaubsland ist, hat es für Menschen, die sich gerne abseits der großen Massen bewegen, viel zu bieten: imposante Vulkanketten, wunderschöne weiße Sandstrände, reiche Kultur und eine abwechslungsreiche Landschaft. Außerdem wird Sie die Herzlichkeit der Bewohner begeistern! F

9. Tag (Montag): Perquín – San Salvador

Nach dem Frühstück steht eine kleine Wanderung zum "Cerro de Perquin“ auf dem Programm. Von der Anhöhe hat man, wenn die Wetterverhältnisse es zulassen, einen atemberaubenden Ausblick. Anschließend Weiterfahrt in die Hauptstadt San Salvador, die am Fuße des Vulkans Boquerón im Valle de las Hamacas ("Hängematten-Tal") liegt. F

10. Tag (Dienstag): San Salvador – Suchitoto

Nach einer kurzen Stadtrundfahrt lassen wir die Hauptstadt hinter uns und fahren zunächst zur archäologischen Stätte Joya de Cerén. Diese wird auch als “Pompeji El Salvadors” bezeichnet und wurde 1993 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Die präkoloniale Stadt wurde im Jahr 590 n.Chr. nach einem Vulkanausbruch unter einer meterhohen Ascheschicht begraben, wobei die Asche die persönlichen Gegenstände der Bewohner bis heute konserviert hat. Anschließend besuchen Sie die Maya-Stätte San Andrés, in der zu Ihrer Blütezeit ca. 12.000 Menschen gelebt haben sollen. Gegen Nachmittag erreichen Sie das idyllisch am Suchitlan-See gelegene Kolonialdorf Suchitoto: Genießen Sie bei einem abendlichen Rundgang das wunderbare Flair der Stadt. F

11. Tag (Mittwoch): Suchitoto – Copán

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Honduras. Über das reizende Dörfchen La Palma, das für seine Handwerkskunst und Gemälde berühmt ist, fahren Sie nach Copán Ruinas. Copán war einmal eine der wichtigsten Städte der Maya. Heute strahlt der Ort eine mystische Atmosphäre zeitloser Ruhe aus. Vertreten Sie sich in dem hübschen, Kopfstein gepflasterten Städtchen Copán Ruinas noch etwas die Beine – es lohnt sich! F

12. Tag (Donnerstag): Copán

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Archäologie und der Maya. Mit ca. 24.000 Bewohnern zur Blütezeit des Maya-Reichs gehörte Copán zwar nicht zu den größten Städten, war jedoch ihr kulturelles Zentrum. Hier findet man auch das bedeutendste in Stein gehauene Schriftwerk der Maya – die Hieroglyphentreppe. 2.500 Steinblöcke mit unterschiedlichsten Schriftzeichen wurden hier zu einer 30 m langen und 10 m hohen Freitreppe zusammengesetzt. F

13. Tag (Freitag): Copán – San Pedro Sula

Nach dem Frühstück endet Ihre eindrucksvolle Rundreise. Rückfahrt nach San Pedro Sula zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland oder Beginn Ihres separat gebuchten Anschlussaufenthaltes. F

Bitte beachten Sie:
Diese Rundreise bieten wir auch als Flugpauschalreise ab/bis Deutschland an.
Über Preise und Verfügbarkeiten informiert Sie gerne unser Service Team.

Die Beschreibung ist gültig vom 01.05.2017 bis zum 31.10.2017.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:

Diese Rundreise wird gemeinsam mit anderen Touristik-Veranstaltern durchgeführt.
Bitte beachten Sie den Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes bez. El Salvador!


Eingeschlossene Leistungen:
  • 12 Übernachtungen lt. Reiseablauf
  • 12x Frühstück (F)
  • Transfers, Ausflüge und Eintrittsgelder lt. Ausschreibung
  • Fahrten in teilweise klimatisierten Reisebussen bzw. Fahrzeugen
  • Örtliche Deutsch sprechende durchgehende Reiseleitung

Zusätzliche Leistungen der Pauschalreise:


Hinweise:
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Mindestalter: 8 Jahre
  • Die Rundreise kann gegen Aufpreis auch als Privatreise zu individuellen Terminen angeboten werden
  • In El Salvador sind alle Sehenswürdigkeiten montags geschlossen
  • Die Besichtigung der Zigarrenfabrik ist nur an Werktagen möglich (5. Tag)
  • Grenzgebühren und Ausreisesteuern an den Grenzen Honduras – Nicaragua – El Salvador – Honduras sind nicht im Reisepreis inkludiert (ca. USD 60,- pro Person)
  • Beachten Sie, dass die letzte Nacht vor dem Langstreckenflug in San Pedro Sula verbracht werden sollte
  • Bitte beachten Sie Punkt 3 und 6 der Allgemeinen Reisebedingungen

Termine:
ab San Pedro Sula sonntags 07.05., 13.08., 08.10.

Kundeninformation
Transfer: ab/bis Flughafen San Pedro Sula inklusive.

Reisebüroinformation Baustein


17/05-10
Unser Tipp
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt z.B. in der wunderschönen Dschungellodge Pico Bonito oder lassen Sie die Seele auf Roatán baumeln.

Gültigkeitszeitraum:
Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.05.2017 bis 31.10.2017 (Sommerkatalog 2017).