Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.
+ Schriftgröße -

Galápagos Island Hopping

Galapagos Inseln / Baltra

Leistungen: 
Galapagos Island Hopping
Inselhüpfen

5 Nächte,

ab/bis Galápagos

Highlights zusammengefasst:
• Besuch der wichtigsten Inseln

• Wohnen auf 3 Inseln – Santa Cruz, Floreana & Isabela

• Begegnung mit der einzigartigen Tierwelt hautnah


Gut zu wissen
• Galápagos Inseln kurz & konzentriert

• Kleine Gruppen: Maximalteilnehmerzahl 16 Personen


Reiseverlauf
1. Tag (Montag): Baltra – Santa Cruz

Auf Baltra gelandet, werden Sie zum Kanal von Itabaca gebracht und setzen mit einer kleinen Personenfähre auf die Insel Santa Cruz über. Santa Cruz mit seinem Hafen Puerto Ayora ist die Insel mit den meisten Einwohnern des Archipels. Hier befindet sich auch die Nationalparkverwaltung und die Charles Darwin-Forschungsstation. Auf der Fahrt durch das Hochland von Santa Cruz werden Sie den Wechsel der Vegetationszonen von der Trockenzone über Regenwald bis zu den Gras- und Farnzonen erleben. Die grüne Landschaft dieser Gegend ist ein willkommener Kontrast zu den trockenen Flächen der kleineren Inseln. Sie werden die bekannten Lavatunnel besichtigen und anschließend während eines Spaziergangs die berühmte Galapagos-Riesenschildkröte in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Nach dem Mittagessen geht es weiter in Ihr Hotel, von dem aus Sie direkt die Charles Darwin-Station besuchen. M

2. Tag (Dienstag): Insel Seymour Nord oder Insel Plazas oder Insel Bartolomé oder Insel Santa Fe

Heute nehmen Sie an einem Bootsausflug teil. Besuchen Sie eine der sehenswerten Inseln: Seymour Nord, Plazas, Bartolome oder Santa Fe. Nord Seymour ist ein kleines, aus dem Ozean erhobenes Lavaplateau. Das Vorkommen zahlreicher Fregattvögel und der Blaufußtölpel macht diese Insel zu etwas ganz Besonderem. Auf Plazas heißt Sie die Seelöwenkolonie willkommen. Charakteristisch für Plazas ist die Sesuvium Mattenflechte, die der Insel während der Regenzeit den grünen Farbton verleiht. Während der Trockenzeit erstrahlt die Insel in leuchtendem Rot! Von der Insel Bartolome hat man eine spektakuläre Aussicht auf die anderen Inseln. Genießen Sie den Ausblick auf die schwarzen Lavafelsen, die an eine Mondlandschaft erinnern. Die Insel Santa Fe besitzt die ältesten Gesteine auf Galapagos. Neben einer Seelöwenkolonie können auch die sogenannten „Sandtaler“ beobachtet werden. F, M

3. Tag (Mittwoch): Insel Santa Cruz – Insel Floreana

Mit dem Schnellboot werden Sie nach dem Frühstück zur Insel Floreana gebracht (Dauer ca. 2,5 Stunden). Nach einem stärkenden Mittagessen besuchen Sie die „Loberia“, eine kleine Halbinsel mit Kolonien von Seelöwen. Den Rest das Nachmittags können Sie an der „Bahia Negra“, dem am Hotel gelegenen Strand ausklingen lassen. Nutzen Sie die Zeit zum Entspannen und lassen Sie die Ihnen gebotenen Erlebnisse und Eindrücke Revue passieren. F, M, A

4. Tag (Donnerstag): Insel Floreana – Insel Isabela

Am Vormittag besuchen Sie das beeindruckende Hochland der Insel Floreana. Eine 1- bis 2-stündige Wanderung führt Sie durch die Vegetation der Insel, vorbei an der einzigen Süßwasserquelle der Insel, zu den bekannten Piratenhöhlen. Anschließend werden Sie mit dem Schnellboot zur Insel Isabela gebracht (Dauer ca. 2 Stunden). Die große Insel Isabela nimmt mehr als die Hälfte der Galapagos-Landfläche in Anspruch. Hier stärken Sie sich mit einem Mittagessen. Nach einer kurzen Bootsfahrt erreichen Sie die kleine Felseninsel „Las Tintoreras“. Hier sehen Sie bei einem kurzen Spaziergang hunderte von Meeresleguanen auf den Felsen. In einem Lavakanal tummeln sich häufig Weißspitzenhaie, oft begleitet von anderen Haien und Seelöwen. Beobachten Sie außerdem mit etwas Glück Pinguine und Blaufußtölpel und die einzigartigen Seelöwen, die sich in der Sonne räkeln. F, M

5. Tag (Freitag): Insel Isabela

Morgens starten Sie von Puerto Villamil aus zum Vulkan Sierra Negra. Sein Krater ist mit etwa 10 km Durchmesser der größte auf Galapagos und der zweitgrößte der Welt. Nach ca. einer Stunde Busfahrt kommen Sie am Wanderweg an – jetzt heißt es Wanderschuhe anziehen, Augen auf und genießen! Nach insgesamt 1,5 Stunden erreichen Sie den Kraterrand, bei günstigen Wetterbedingungen haben Sie von hier aus spektakuläre Aussichten und können bis zur Insel Fernandina sehen. Nach einem stärkenden Mittagessen besuchen Sie die größte Schildkrötenaufzuchtstation des Archipels. Die Riesenschildkröten von Galapagos und ihre frisch geschlüpften Jungen werden in der Station aufgezogen. Im Anschluss haben Sie die seltene Chance, die berühmten Flamingos an der Brachwasserlagune aus nächster Nähe zu beobachten. Nach diesen ereignisreichen Stunden verbringen Sie den Rest des Tages am wunderschönen Strand von Puerto Villamil. F, M, A

6. Tag (Samstag): Insel Isabela – Baltra

Nach dem Frühstück werden Sie mit dem Schnellboot nach Puerto Ayora gebracht und von dort zum Flughafen nach Baltra begleitet. Von dort geht es weiter zum Festland nach Guayaquil oder Quito. F


Die Beschreibung ist gültig vom 01.05.2017 bis zum 31.10.2017.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:



Eingeschlossene Leistungen:
  • 5 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 5x Frühstück (F), 5x Mittagessen (M), 2x Abendessen (A) laut Ablauf
  • Transfers, Ausflüge und Eintrittsgelder laut Ausschreibung
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung oder Übersetzer

Hinweise:
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 16 Personen
  • Die Übernachtung auf Floreana erfolgt in einer sehr einfachen Pension.
  • Die Eintrittsgebühren in den Nationalpark Galápagos (ca. USD 100,-) und die Gebühren für die Transit Control Card (ca. USD 20,-) müssen vor Ort persönlich und in bar entrichtet werden.
  • Die Ausflüge am 2. Tag finden zusammen mit anderen Reisenden statt
  • Beginn der Rundreise ist montags auf Galápagos – eine Vorübernachtung in Quito oder Guayaquil wird benötigt, da sonst der Anschlussflug nach Galápagos nicht erreicht werden kann.
  • Wir empfehlen bei direktem Rückflug nach Deutschland eine Zwischenübernachtung in Quito oder Guayaquil zu buchen.
  • Ausflüge und Ziele können in der Reihenfolge variieren und sind abhängig von der Wetterlage und den Bestimmungen des Nationalparks. Die genaue Reihenfolge der Ausflüge legt die Nationalparkbehörde kurzfristig fest.
  • Bitte beachten Sie Punkt 3 und 6 der Allgemeinen Reisebedingungen

Termine:
ab Galápagos montags am 15.05., 12.06., 10.07., 24.07., 21.08., 04.09., 18.09., 31.10.2017

Gültigkeitszeitraum:
Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.05.2017 bis 31.10.2017 (Sommerkatalog 2017).

org.xml.sax.SAXParseException; lineNumber: 1; columnNumber: 1; Vorzeitiges Dateiende.