Service
Team
Mo-Sa 8-20 Uhr
So 10-18.30 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.
+ Schriftgröße -

Into the Wild

Westen / Sossusvlei

Leistungen: 
Into the Wild
Selbstfahrerreise

14 Nächte

Highlights zusammengefasst:
  • Ballonfahrt über der farbenprächtigen Namib Wüste
  • Luxuriöse und einzigartige Unterkünfte, z.B. Mowani
  • Naturschutz hautnah: Save the Rhino, Okonjima

Für Anspruchsvolle
Gut zu wissen
  • Halbpension, zum Teil Vollpension inklusive
  • Ausgewählte besondere Hotels und Lodges
  • Ideal für Individualisten und Komfortbewusste

Reiseverlauf
1. Tag: Windhoek

Nach Ankunft am Flughafen erfolgt die Mietwagenübernahme (bitte separat buchen). Anschließend fahren Sie zu Ihrer heutigen Unterkunft, die ca. 30 Minuten vom Flughafen entfernt ist. Diese Lodge spielt in Namibia eine fundamentale Rolle beim Schutz von bedrohten Wildtieren und ist auch bei der Umsiedlung von Raubkatzen behilflich. Am Nachmittag lernen Sie die Traditionen und die Kultur der Buschmänner während einer Wanderung näher kennen. 45 km. Übernachtung: N/a’an ku se Lodge. A

2. Tag: Windhoek – Namib Rand Nature Reserve

Nach einem ausgiebigen Frühstück ist Ihr heutiges Ziel das Namib Rand Nature Reserve. Die Fahrt dorthin führt Sie über Trockenflussbetten und Schotterebenen in Richtung Süden. Für den anspruchsvollen Gast wurde hier von der bekannten Hotelkette andBeyond ein Ort von ausgesprochener Eleganz geschaffen. Zum Sonnenuntergang unternehmen Sie eine Naturrundfahrt. Beobachten Sie das faszinierende Farbspiel bei einem gekühlten Getränk. 450 km. 3 Übernachtungen: andBeyond Sossusvlei Desert Lodge. F, M, A

3. Tag: Namib Rand Nature Reserve

Der heutige Tag beginnt schon früh. Mit einem Fahrzeug der Lodge fahren Sie zum Sossusvlei, das die höchsten Dünen der Welt vorzuweisen hat. Die riesigen ockerfarbenen Sanddünen bieten ein unvergessliches Panorama. Menschliche Fußstapfen wirken hier wie Ameisenwege ins Nichts. Die weißen Vleis (Lehmpfannen) bilden einen großartigen Kontrast zum roten Sand und dem azurblau leuchtenden Himmel. Nach einem ruhigen Nachmittag in der Lodge brechen Sie mit einem Guide zu einer Fahrt im offenen Geländefahrzeug auf. Lernen Sie von ihm mehr über die hiesige Tier- und Pflanzenwelt. F, M, A

4. Tag: Namib Rand Nature Reserve

Heute werden Sie noch vor dem Sonnenaufgang von Ihrer Unterkunft abgeholt und in das Herz der Dünen gefahren. Zum Sonnenaufgang erleben Sie die prachtvolle, sich stets farblich ändernde Dünenlandschaft von der Stille des Heißluftballons aus. Nur vom Wind werden Sie angetrieben. Lassen Sie die fantastische Atmosphäre auf sich wirken und genießen Sie die Dünen aus der Vogelperspektive (Ballonfahrt nicht möglich vom 01.07.-31.08.2018). Nach der Landung erwartet Sie ein hervorragendes Frühstück und ein Tag weiterer vielfältiger Aktivitäten, wie Pirschfahrten, Wanderungen oder Sternenbeobachtung in Ihrer Lodge. F, M, A

5. Tag: Namib Rand Nature Reserve – Swakopmund

Nach dem Frühstück verlassen Sie die einzigartige Dünenlandschaft des Sossusvlei und fahren über ausgedehnte Schotterstraßen weiter nach Swakopmund. Das Städtchen liegt eingebettet zwischen dem Atlantischen Ozean und der Namib Wüste. Sowohl architektonisch als auch sprachlich sind in Swakopmund die deutschen Wurzeln unverkennbar; einige Straßen und Gebäude haben noch immer deutsche Namen. Die meisten Hotels und Pensionen lassen den Besucher eher an ein Nordseebad denken als an Afrika. So ist Swakopmund ein Erlebnis für sich, ein Stück koloniales Erbe und ein afrikanisches Unikum. 400km. 2 Übernachtungen: Strand Hotel. F

6. Tag: Swakopmund

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Leben Sie in den Tag, nutzen Sie das Angebot an Cafés und Geschäften oder buchen Sie optional einen Ausflug mit dem Katamaran. F

7. Tag: Swakopmund – Damaraland

Entlang der Küste fahren Sie heute weiter in die weiten Ebenen der Namib ins Landesinnere. Das Damaraland liegt südlich des Kaokolandes und grenzt im Westen an das Nationale Westküsten-Erholungsgebiet. Hier finden sich eine Fülle von geologischen und archäologischen Highlights: Namibias höchster Berg, der Brandberg, die wunderschön verwitterte Spitzkoppe, versteinerte Wälder, die monumentale Vingerklip und die größte Freiluftgalerie Afrikas mit San Malereien. Auch zählt das Damaraland zu den letzten Regionen Afrikas, in der man das Hartmannsche Bergzebra, das Spitzmaulnashorn und den Wüstenelefanten noch in freier Wildbahn erleben kann. Ihre heutige Unterkunft befindet sich im Twyfelfontein Gebiet. Von jedem Luxuszelt eröffnet sich ein malerischer fantastischer Blick in die umliegende Landschaft. 350km. Übernachtung: Mowani Mountain Camp. F, A

8. Tag: Damaraland

In nördlicher Richtung fahren Sie heute tiefer in das faszinierende Damaraland zum bekannten Desert Rhino Camp, das im 450.000 ha großen Palmwag Konzessionsgebiet liegt. Hier erleben Sie hautnah, wie der „Safe the Rhino Trust“ seiner Arbeit nachgeht, das vom Aussterben bedrohte Nashorn zu schützen und zu erhalten. 100 km. 2 Übernachtungen: Desert Rhino Camp. F, M, A

9. Tag: Damaraland

Heute verbringen Sie den ganzen Tag im Konzessionsgebiet auf der Suche nach den Nashörnern. Mit dem offenen Geländefahrzeug und zu Fuß machen Sie sich auf den Weg. Ihre Ranger und Fährtenleser teilen ihr unendliches Wissen gerne mit Ihnen. Am Abend können Sie das Erlebte bei einem Glas Wein und einem hervorragenden Abendessen unter dem Sternenhimmel noch einmal Revue passieren lassen. F, M, A

10. Tag: Damaraland – Etosha Nationalpark

Am Morgen fahren Sie an die Grenze des Etosha Nationalparks zum Ongava Wildreservat. Ihre heutige Unterkunft gilt als Geheimtipp unter den Namibiakennern und ist etwas ganz Besonderes. Sie liegt inmitten eines tierreichen privaten Naturreservats und garantiert mit den insgesamt 14 luxuriösen Zimmern mit eigener Terrasse Ruhe und Privatsphäre. Am Nachmittag können Sie an einer Wanderung mit dem Guide durch das umliegende Buschland teilnehmen. Halten Sie Ihre Augen und Ohren offen! 390 km. Übernachtung: Ongava Lodge F, A

11. Tag: Etosha Nationalpark

Nach dem Frühstück mit Blick auf das Wasserloch unternehmen Sie eine Pirschfahrt durch den im Jahre 1907 gegründeten Etosha Nationalpark. Herzstück dieses Tierparadieses ist die ca. 5.000 qkm große vegetationslose Salzpfanne, die sich in regenreichen Zeiten mit Wasser füllt. Sie ist dann der Mittelpunkt von über hundert Säugetierarten, wie Geparden, Leoparden, Löwen, Spitzmaulnashörnern, Giraffen, Impalas und den berühmten Etosha-Elefanten. Ihre heutige Unterkunft gehört zum familiengeführten Unternehmen der Mushara Collection. Das exquisite Mushara Outpost hat sich die Gastlichkeit im Stile vergangener Zeiten auf die Fahne geschrieben. Das Hauptgebäude der Lodge ist im Farmhaus-Stil gehalten: hohe Räume, Wellblechdach und eine breite Veranda. Die Atmosphäre ist wie in einem gern bewohnten Haus, gemütlich und von einem Hauch Leichtigkeit umgeben. In den 8 Luxus-Zelten aus Segeltuch, Holz und Glas lässt es sich luftig und komfortabel wohnen und von Ihrer privaten Veranda hat man einen grandiosen Blick in die Buschlandschaft. 2 Übernachtungen: Mushara Outpost. F, M, A

12. Tag: Etosha Nationalpark

Genießen Sie einen weiteren Tag voller großartiger Erlebnisse. Auch heute stehen Wildbeobachtungen auf dem Programm. F, M, A

13. Tag: Etosha Nationalpark – Otjiwarongo

Mit Blick auf das Wasserloch nehmen Sie Ihr Frühstück ein und fahren im Anschluss weiter nach Süden in Richtung Okonjima. Okonjima heißt übersetzt „Ort der Paviane“ und ist ein Familienunternehmen, das sich der „AfriCat Foundation“ versprochen hat. Hier können Sie optional unter anderem an folgenden Aktivitäten teilnehmen: Leoparden- und Gepardenbeobachtung oder einem interessanten „Bushman“ Rundgang. 360 km. 2 Übern.: Okonjima Bush Camp. F, M, A

14. Tag: Otjiwarongo

Genießen Sie den gesamten Tag auf der Lodge und nehmen Sie an den Aktivitäten teil, die Ihr Ranger Ihnen im Einzelnen erläutern wird. F, M, A

15. Tag: Otjiwarongo – Windhoek 

Heute heißt es Abschied nehmen. Fahrt zum Flughafen Windhoek, Abgabe Ihres Mietwagens. . 320 km. F


Bitte beachten Sie:
Diese Rundreise bieten wir auch als Flugpauschalreise ab/bis Deutschland an.
Über Preise und Verfügbarkeiten informiert Sie gerne unser Service Team.

Die Beschreibung ist gültig vom 01.05.2018 bis zum 31.10.2018.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:

Die Ongava Lodge ist vom 25.02.17-08.03.17 aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen.
Mietwagen nicht inklusive, separat zubuchen
Ballonfahrt nicht kostenfrei möglich im Zeitraum 15.01.-15.02.2017 sowie 01.07.-31.08.2017
Es gelten Preise laut System.
Nationalparkgebühren nicht inklusive, zahlbar vor Ort. Ca. N$ 120 pro Person, ca. N$ 15 pro Fahrzeug. Änderungen vorbehalten.
Das Copilot-Paket wird im ersten Rundreisehotel in Windhoek hinterlegt.


Eingeschlossene Leistungen:
  • 14 Übernachtungen in den ausgeschriebenen Hotels oder Lodges
  • 14x Frühstück (F), 9x Mittagessen (M), 12x Abendessen (A)
  • VIP-Karte (Sondertarife für Restaurants, Besichtigungen etc.), Copilot-Informationspaket mit umfangreichem Informations- und Kartenmaterial wird im 1. Rundreisehotels hinterlegt (bitte Flugdetails und Mietwagenfirma bei Buchung angeben)
  • Reiseführer

Hinweise:
  • Mindestalter: 12 Jahre
  • Bitte beachten Sie Punkt 3 und 6 der Allgemeinen Reisebedingungen

Termine:
ab Windhoek täglich

Gültigkeitszeitraum:
Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.05.2018-31.10.2018 (Sommerkatalog 2018).