Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
 
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.
+ Schriftgröße -

Leben am Fluss

Gambia / Banjul

Leistungen: 
Leben am Fluss

Garantierte Durchführung ab 2 Personen

Ihre Highlights:
  • das ursprüngliche Gambia erleben
  • Makasutu - der „heilige" Wald
  • Steinkreise in Wassu

Gut zu Wissen:
  • garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • kleine Reisegruppen
  • einfache Unterkünfte

Reiseverlauf:

1. Tag: Banjul - Kanilai
Morgens Abholung von Ihrem Badehotel und Fahrt zum „Makasutu Cultural Forest". Makasutu, was übersetzt „heiliger Wald" bedeutet, ist ein Palmenwald am Ufer eines der Seitenarme des Gambia-Flusses und ein wasserreiches Refugium zahlreicher interessanter Tiere. Hier besteht die Möglichkeit, an einer Kanutour durch die Mangroven teilzunehmen. Auf einem geführten Spaziergang durch den Schatten spendenden Wald erhalten Sie sachkundige Informationen über die vielfältige Flora und Fauna und besuchen einen hier ansässigen Marabout, einen afrikanischen Heiler und Zauberer. Anschließend wird ein landestypisches Mittagessen bei traditioneller Musik unter einem Baobabbaum serviert. Nachmittags Weiterfahrt nach Kanilai, dem Geburtsort des gambischen Präsidenten. Erholen Sie sich am Pool der Lodge von den Anstrengungen des Tages vor dem Abendessen. Übernachtung: Sindola Lodge (M, A)

2. Tag: Kanilai - Janjanbureh
Am Morgen brechen Sie auf zum Tendaba Camp am Gambia-Fluss, das in der Lower River Region und ca. 10 km vom Eingang des Kiang West Nationalparks entfernt liegt. Sie machen eine stimmungsvolle Bootsfahrt durch die einzigartige Mangrovenlandschaft, die Lebensraum für eine Fülle von Vogelarten bietet. Nach dieser zweistündigen Tour, während der Sie die Landschaft in ihrer Ursprünglichkeit bestaunen konnten, erreichen Sie das Tendaba Camp, in dem Sie das Mittagessen erwartet. Weiter geht die Fahrt über Farafenni, dem größten Ort auf der Nord-Bank und einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt, da hier eine Fähre den Fluss kreuzt, nach Janjanbureh (ehem. Georgetown). Übernachtung: Janjanbureh Camp (F, M, A)

3. Tag: Janjanbureh - Banjul
Nach dem Frühstück besteigen Sie eines der traditionellen Boote auf dem Gambia Fluss. Sie fahren flussabwärts in Richtung Kuntaur und streifen dabei den River Gambia Nationalpark, der ein wichtiges Rückzugsgebiet für bedrohte Tierarten ist. Mehrere kleine Inseln befinden sich in diesem Nationalpark, sie werden nur zu Forschungszwecken von Menschen betreten. 1978 wurde der Park eröffnet und hier ein Jahr später ein weltweit bekanntes Schimpansen-Auswilderungsprojekt gestartet. An den Ufern des Flusses sind zahlreiche Reptilien, vorwiegend Krokodile und Schlangen sowie Antilopen und Buschböcke heimisch. Genießen Sie die Ruhe und die vielfältige Natur. Das Mittagessen wird während der Fahrt auf dem Boot gereicht, das Sie in Kuntaur verlassen, wo Sie von Ihrem Fahrer erwartet werden. Weiter geht die Fahrt nach Wassu zu den berühmten Steinkreisen. Die Steine wurden um das 8. Jahrhundert von einer Megalithkultur auf früheren Gräbern aufgerichtet und bilden die ältesten megalithischen Konstruktionen in der Subsahara und südlich des Horns von Afrika. Die Gewichte der zehn bis 25 Steine in jedem Kreis oder Doppelkreis betragen bis zu zehn Tonnen pro Stein. In der Größe variieren sie von einem bis zweieinhalb Metern und sind im Allgemeinen aus Laterit. Archäologen konnten bis heute noch nicht genau die Erbauer identifizieren und spekulieren über die genaue Funktion der Steinkreise. Anhand von gefundenen Waffen und kupfernem Armschmuck lässt sich vermuten, dass es sich um Herrschergräber handelt. In Wassu selbst gibt es ein kleines Museum (Wassu Stone Circles Museum), das den Steinkreisen gewidmet ist. Traditionsgemäß lassen Besucher kleine Steinchen auf den Steinblöcken zurück, die Gründe sind aber nicht näher bekannt - wahrscheinlich soll es Glück bringen. Von hier geht es vorbei an kleinen afrikanischen Dörfern zurück zum Flussufer und zur Fähre nach Banjul. Von hier fahren Sie zurück zu Ihrem Badehotel (F, M)


Bitte beachten Sie:
Diese Rundreise bieten wir auch als Flugpauschalreise ab/bis Deutschland an.
Über Preise und Verfügbarkeiten informiert Sie gerne unser Service Team.

Die Beschreibung ist gültig vom 01.11.2016 bis zum 30.04.2017.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:


Ihre Reise im Überblick:

Eingeschlossene Leistungen:
  • 2 Übernachtungen
  • 2x Frühstück (F), 3x Mittagessen (M), 2x Abendessen (A)
  • Fahrt im klimatisierten Minibus
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzliche Leistungen der Pauschalreise:
  • Transfer ab/bis Banjul

Hinweise:
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem sehr einfachen Janjanbureh Camp um ein Buschcamp handelt. Die Unterkünfte befinden sich in landestypischen Rundhütten. Das Camp verfügt über keinerlei Stromversorgung!
  • Rundreise auch als Reisebaustein (BJL00022 AZ) buchbar

Termine: ab Banjul wöchentlich dienstags.

Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.11.2016 bis 30.04.2017 (Winterkatalog 2016/2017).