Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.
+ Schriftgröße -

Darwin - Rotes Zentrum - Adelaide

South Australia / Adelaide

Leistungen: 
Darwin - Rotes Zentrum - Adelaide
Selbstfahrerrundreise 13 Nächte, ab Adelaide bis Darwin

Ihre Highlights:
  • Kakadu Nationalpark
  • Kings Canyon, Uluru und Kata Tjuta
  • Flinders Ranges Nationalpark

Gut zu Wissen:
  • Teilstrecken oder umgekehrte Richtung buchbar
  • größtenteils Frühstück und 1 Abendessen bei Superior Variante eingeschlossen

Reiseverlauf in umgekehrter Reihenfolge:

1. Tag: Darwin - Kakadu NP
Darwin, die nordlichste Stadt Australiens und zugleich Hauptstadt des Northern Territory, wird auch "The most different City" genannt, wo das Leben nach etwas anderen Regeln ablauft. Als Eingangstor zu den nahegelegenen asiatischen Ländern wachst die Bedeutung der Stadt ständig. Daher sollten Sie sich einen Überblick verschaffen, bevor Darwin in Richtung Kakadu Nationalpark verlassen wird, der ca. 3 Stunden Fahrzeit südöstlich liegt und zum UNESCO Weltkulturerbe gehort. Mit 19.500 km˜ ist es der größte Nationalpark Australiens und beeindruckt mit einer unglaublichen Artenvielfalt in Flora und Fauna. Die Tierwelt ist beeindruckend, allen voran die furchteinflosenden Salzwasserkrokodile, die hier eine große Attraktion sind. Aber nicht weniger bedeutend sind die heiligen Stätten der Aborigines, die hier große Zeugnisse hinterlassen haben. So können Sie einen Abstecher nach Ubirr machen, wo uralte Felsmalereinen zu sehen sind. 211 km/2,5 Std.

2. Tag: Kakadu NP
Wenn Sie am Vortag noch nicht die Yellow Water Cruise (fakultativ) bei Sonnenuntergang unternommen haben, sollten Sie diese heute bei Sonnenaufgang einplanen, ein unvergessliches Erlebnis, die Tier- und Pflanzenwelt im Kakadu Nationalpark zu erleben. Tausende von Vögeln, die interessantesten Wasserpflanzen, allen voran die zarten Wasserlilien, erwachen im Glanz der aufgehenden Sonne, und zwischendurch immer wieder die Entdeckung des einen oder anderen Krokodils, das plotzlich auftaucht oder faul am Ufer liegt. Der meist besuchte Nationalpark Australiens ist gleichzeitig Heimat verschiedener Aborigine-Ansiedlungen, und viele der Park Ranger sind Aborigines oder haben Vorfahren, die Aborigines waren. Vielleicht schließen Sie sich einer fakultativen Tour an, die von Aborigines geführt wird; hierbei kann man viel uber die Kultur und Lebensweise erfahren.

3. Tag: Kakadu NP - Katherine
Heute fahren Sie weiter nach Katherine. Besichtigen Sie zuvor die Kultstätte Nourlangie, wenn Sie diese noch nicht gesehen haben. Durchqueren Sie die Ortschaft Pine Creek, um dann letztendlich nach Katherine zu gelangen. Die Stadt liegt am Nitmiluk Nationalpark, der nur 30 Kilometer entfernt liegt, in welchem sich die berühmte Katherine Gorge befindet. Lassen Sie sich wahrend einer Bootsfahrt von der Schlucht verzaubern! In der Gegend finden Sie außerdem viele interessante Felsmalereien und Kunstgalerien der Aborigines. 342 km/4 Std.

4. Tag: Katherine - Mataranka
Mataranka, ihr heutiges Tagesziel, ist nicht weit von Katherine entfernt. Vielleicht nehmen Sie ein Bad in den heisen Quellen des Daly Rivers und erholen Sie sich etwas in der Oase des Outbacks. Umgeben von typischen Baumen und Palmen der Region, die die Sonne filtern und ein faszinierendes Licht auf das Wasser werfen, konnen Sie sicherlich gut entspannen. In der Gegend finden Sie auserdem zahlreiche Flughunde, vor allem zur Brütezeit zwischen November und Mai. 106 km/1,25 Std.

5. Tag: Mataranka - Tennant Creek
Heute folgen Sie dem Highway bis nach Daly Waters, eine kleine Siedlung im Nirgendwo mit gerade einmal 16 Einwohnern. Hier befindet sich Australiens ältester Pub, der dekoriert ist mit Souvenirs von vorbeiziehenden Reisenden aus aller Welt, wie Geldscheinen, Nummernschildern und anderen Kuriositäten. Entlang des Stuart Highways finden Sie außerdem den Elliott und Newcastle Waters Discovery Trail, ein Netzwerk von Straßen, das zu Rinderfarmen oder Pubs im Outback führt. Ziel ist Tennant Creek, im 20. Jahrhundert aufgrund seines kurzen, aber heftigen Goldrauschs berühmt geworden. 567 km/6,75 Std.

6. Tag: Tennant Creek - Alice Springs
Unweit von Tennant Creek befinden sich die bekannten Devils Marbles - riesige, runde Steinfelsen, die nach der Mythologie der Aborigines versteinerte Eier der Regenbogenschlange sein sollen. Vielleicht kosten Sie in der Nahe Ti Tree Trauben und Mango-Wein. Ca. 200 Kilometer weiter südlich liegt Alice Springs, Australiens berühmteste Stadt mitten im Outback im Zentrum des Kontinents. Hier findet man eine wichtige Basis des Royal Flying Doctor Service sowie die "School of the Air". Die Stadt ist umgeben von den MacDonnell Ranges, die Sie unbedingt wahrend einer Allradtour kennenlernen sollten. 508 km/6,25 Std.

7. Tag: Alice Springs - Watarrka NP
Reisen Sie weiter durch das Rote Zentrum in Richtung Südwesten zum Kings Canyon Resort. Auf dem Weg können Sie einen kurzen Stopp bei der Aboriginal Art Gallery machen, um einen Eindruck von handgemachter und lokaler Kunst zu bekommen. Am Kings Canyon empfehlen wir den Kings Creek Walk (ca. 2,6 km). Wer gut zu Fuß ist, sollte zusätzlich den ca. 6 km langen Rim Walk unternehmen mit einem Besuch des „Garden of Eden" umgeben von Wasserlochern und Palmen. 322 km/5,5 Std.

8. Tag: Watarrka NP - Uluru NP
Halten Sie kurz fur einen Snack in der Kings Creek Station, bevor Sie weiter in Richtung Uluru (Ayers Rock) reisen. Auf dem Weg konnen Sie Ausschau nach Mount Conner halten, ein flacher Berg, ungefähr dreimal so groß wie der Uluru. Der Weg fuhrt durch das rote und staubige Outback, was eine einzigartige Wüstenlandschaft bildet. Mit dem Uluru erwartet Sie heute das Wahrzeichen des Outbacks, eine heilige Stätte der Aborigines, die man aber nicht besteigen sollte. 300 km/3,5 Std.

9. Tag: Uluru NP
Der Uluru-Kata-Tjuta Nationalpark ist reich an Kultur und Spirituälitat der Aborigines. Sie haben mehrere Moglichkeiten den majestätischen Felsen und die einzigartige Wustenlandschaft zu erkunden. Machen Sie vielleicht einen Spaziergang mit einem Aboriginal-Fuhrer und lernen mehr uber die Traditionen und Geschichten der „Traumzeit", oder Sie unternehmen einen Hubschrauberrundflug. Natürlich sollte der Sonnenuntergang am Uluru den Abend beschliesen.

10. Tag: Uluru NP - Marla
Am Morgen sollten Sie unbedingt den Sonnenuntergang am Uluru erleben, bevor Sie nach Marla aufbrechen. Genießen Sie die ständig wechselnde Landschaft und schillernden Farben des Outbacks und halten Ausschau nach Kängurus, Emus, Adlern und Kamelen. Ihr Ziel heute ist Marla, ein kleiner, typischer Ort im Outback. 517 km/6,5 Std.

11. Tag: Marla - Coober Pedy
Coober Pedy ist ein verrückter Ort in Sudaustralien, bekannt fur seine Opalminen und Hauser unter der Erde, um so der sengenden Hitze im Sommer entfliehen zu konnen. Ein großer Teils des Lebens der Einwohner spielt sich unter der Erde ab, wo auch Hotels und Kirchen liegen. Dort herrscht das ganze Jahr über eine angenehme Temperatur von rund 20 Grad. Besichtigen Sie eine Opalmine und lassen Sie sich von dem ungewöhnlichen Ort in den Bann ziehen. Auf keinen Fall verpassen sollten Sie die Moon Plain, den Dog Fence und Breakaways, wo Mad Max III gefilmt wurde. 234 km/2,5 Std.

12. Tag: Coober Pedy - Wilpena Pound
Heute haben Sie eine lange Fahrt vor sich - starten Sie deshalb fruh zu den Flinders Ranges. Der Flinders Ranges Nationalpark wird vom Wilpena Pound, einem überdimensionalen, natürlichen Felsenamphitheater, dominiert. 700 km/7,25 Std.

13. Tag: Wilpena Pound
Unternehmen Sie heute eine Wanderung zum Rande der Schlucht. Um das Ausmaß von Wilpena Pound (17 km langes und 7 km breites Felsbecken) zu erfassen, empfiehlt sich jedoch ein Rundflug. Hierbei haben Sie eine atemberaubende Aussicht uber die gesamte Region und bekommen einen Eindruck uber die Größe der Schlucht des Wilpena Pound. Wenn Sie ein Allrad-Fahrzeug haben, konnen Sie auch zur Brachina Gorge fahren und dort mit etwas Glück seltene Felsenkängurus entdecken.

14. Tag: Wilpena Pound - Adelaide
Auf dem Weg nach Adelaide empfehlen wir Stopps in Auburn und im Clare Valley, ein perfekter Ort fur Feinschmecker. Der kleine Umweg in die beruhmte Weinregion Barossa Valley lohnt sich ebenfalls, bevor Sie in Adelaide ankommen, South Australias elegante, kulturreiche Hauptstadt, die auch „Stadt der Kirchen und Parks" genannt wird. 455 km/5,25 Std.
  
  
  

Die Beschreibung ist gültig vom 01.04.2017 bis zum 31.03.2018.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:

Bitte teilen Sie uns bei Buchung die E-Mail-Adresse unserer gemeinsamen Kunden mit, damit für das Reisehandbuch/Navigationssystem (TRAVIS Tour) die Anmeldedaten korrekt zugeschickt werden können.

Ihre Reise im Überblick:

Eingeschlossene Leistungen:
  • 13 Übernachtungen in der gewählten Kat.
  • Standard: 4x Frühstück Superior: 10x Frühstück, 1x Abendessen
  • MEIER'S WELTREISEN Straßenatlas

Hinweise:
  • Bei Aufenthalt über Feiertage/Special Events können Aufpreise anfallen
  • Eine Hotelliste erhalten Sie per Mailabruf unter mwr.australien@dertouristik.com Betreff: Selbstfahrer

Termine:
ab Darwin oder Adelaide täglich

Klug zum Flug: Die Anreise 2. Klasse mit der Deutschen Bahn und dem öffentlichen Nahverkehr ist bei MEIER'S WELTREISEN Flug-Pauschalreisen ab/bis Deutschland (plus Salzburg und Basel) für Sie kostenlos enthalten. Bei MEIER`S WELTREISEN XMWR Flug-Pauschalreisen (beachten Sie bitte den Hinweis vor der Buchung!) und bei MEIER'S WELTREISEN Nurhotel-Buchungen ist die Fahrkarte nicht enthalten!

Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.04.2017 bis 31.03.2018.