Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.
+ Schriftgröße -

Ostküste zwischen Sydney und Cairns

New South Wales / Sydney

Leistungen: 
Ostküste zwischen Sydney und Cairns
Selbstfahrerrundreise 17 Nächte, ab Sydney bis Cairns

Ihre Highlights:
  • Zwei Übernachtungen in einer Regenwald-Lodge
  • Fraser Island, größte Sandinsel der Welt
  • Great Barrier Reef und Magnetic Island

Gut zu Wissen:
  • Teilstrecken und umgekehrte Richtung buchbar
  • Einschließlich Fährüberfahrten
  • überwiegend Frühstück bei Superior-Variante inklusive

Reiseverlauf:

1. Tag: Sydney - Port Stephens
Verlassen Sie Sydney in Richtung Norden zur Central Coast, die mit unzähligen Stränden gesegnet ist. Weiter nördlich befinden sich die verschlafenen Surf-Städtchen Avoca und Terrigal. Hier wird die australische Esskultur immer wichtiger. Sie fahren durch Newcastle weiter bis zur Urlaubsoase Port Stephens mit herrlichen Stränden. Dort lassen sich gut Delfine während einer Bootstour beobachten. 207 km/2,5 Std.

2. Tag: Port Stephens - Coffs Harbour
Von Port Stephens aus können Sie einen Umweg ins Inland zum Barrington Tops Nationalpark machen - ein Weltkulturerbe mit subtropischem Regenwald und Hügeln vulkanischen Ursprungs. Natürlich können Sie auch über den Highway oder kleinere Umwege entlang der Küste fahren, um die Strände zu genießen, z.B. bei Forster. In der Nähe liegen die "Ellenborough Falls" und die "Big Banana", eine Sehenswürdigkeit die Touristen seit Jahren begeistert. 335 km/3,75 Std.

3. Tag: Coffs Harbour - Byron Bay
Nach dem Frühstück sollten Sie auf direktem Weg über Ballina nach Byron Bay fahren, dem östlichsten Punkt Australiens. Der dortige Leuchtturm ist ein markantes Zeichen und wird von herrlichen Stränden umgeben, die von vielen Surfern aufgesucht werden. Der nette und trendige Ort ist gerade bei jüngeren Reisenden sehr beliebt, aber jeder sollte die besondere Atmosphäre genießen. 239 km/2,75 Std.

4. Tag: Byron Bay - Lamington NP
Heute folgen Sie dem Pacific Highway durch freundliche Dörfer und das Tweed Valley im nördlichen Teil von New South Wales. Besuchen Sie das Currumbin Wildlife Sanctuary, ein wunderschöner zoologischer Garten. Murwillumbah ist ein geeigneter Ort für einen Zwischenstopp, bevor das heutige Ziel auf Sie wartet - der Lamington Nationalpark. 130 km/1,75 Std.

5. Tag: Lamington NP
Nutzen Sie den Tag für eine Wanderung im Nationalpark, der zu den in der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes stehenden Gondwana-Regenwälder Australiens gehört, oder nehmen an einem der gebührenfrei angebotenen Ausflüge Ihres Hotels teil. Die Landschaft des Lamington-Parks ist das Resultat geologischer Veränderungen, die mehr als 225 Millionen Jahre zurückliegen. Heute beherrscht weitestgehend prachtvolles pflanzliches Grün das Gebiet.

6. Tag: Lamington NP - Brisbane
Durch das Hinterland der Gold Coast, entlang des Tambourine Mountains Nationalparks, gelangen Sie nach Brisbane, sonnenverwöhnte Hauptstadt Queenslands. Die drittgrößte Stadt Australiens ist Handels- und Finanzmetropole zugleich und bietet gute Einkaufsmöglichkeiten mit vielen Restaurants. 102 km/1,5 Std.

7. Tag: Brisbane - Fraser Island
Sie verlassen Brisbane und folgen dem Bruce Highway Richtung Norden. Genießen Sie die herrliche Landschaft auf der Fahrt nach Hervey Bay an der Fraser Coast. Hier trifft der südliche Teil des Great Barrier Reefs auf die größte Sandinsel der Welt - Fraser Island, Ihrem heutigen Ziel. 289 km/3,5 Std. zzgl. 50 Min Fähre.

8. Tag: Fraser Island
Wir empfehlen einen geführten Ausflug mit dem Allradbus zu den Höhepunkten der Insel. Die größte Sandinsel der Welt bietet viele Besonderheiten, wie den Süßwassersee Lake McKenzie, die Central Station oder ein Schiffswrack direkt am berühmten Strand, der gleichzeitig der Highway der Insel ist.

9. Tag: Fraser Island - Town of 1770
Es geht weiter nordwärts nach Childers, wo Sie restaurierte Gebäude bestaunen können. Weiter nördlich erreichen Sie Bundaberg, hier wird der berühmte Bundaberg-Rum hergestellt. Machen Sie eine Bootsfahrt auf dem Burnett River oder beobachten Sie am Strand von Mon Repos die Meeresschildkröten beim Schlüpfen. Tagesziel ist das malerische Städtchen Town of 1770, benannt nach dem Jahr, in dem Captain Cook die erste Landung in Queensland machte, bzw. Agnes Water. 277 km/4 Std.

10. Tag: Town of 1770
Dies ist weltweit der einzige Ort, dessen Name nur aus Ziffern besteht und nicht aus Buchstaben. Entspannen Sie heute am wundervollen Strand von Agnes Water oder nutzen Sie die Sportmöglichkeiten.

11. Tag: Town of 1770 - Yeppoon
Die Landschaft während der Weiterfahrt über Gladstone ist heute geprägt von Schluchten, Seen und Stränden, die sich bis zum Great Barrier Reef ausdehnen. Über Rockhampton, Australiens Rinderhaupstadt, erreichen Sie die Capricorn Caves, oberirdische Höhlen inmitten einer Kalkstein-Hügellandschaft. Ihr heutiges Ziel ist das charmante, tropische Dorf Yeppoon. Beobachten Sie die unzähligen einheimischen Vögel, wandern Sie durch den Regenwald oder angeln Sie direkt vom Strand aus. 280 km/3,5 Std.

12. Tag: Yeppoon - Eungella NP
Fahren Sie weiter Richtung Norden und erkunden Mackay oder genießen einen der vielen schönen Strände wie Lambert, Town, Black oder Eimeo. Halten Sie im Cape Hillsborough Nationalpark Ausschau nach Opossums, Kängurus und Echidnas. Eine Stunde westlich von Mackay liegt der Eungella Nationalpark. Er befindet sich an der Spitze des Pioneer Valleys und ist Australiens längster und ältester subtropischer Regenwald. 426 km/4,5 Std.

13. Tag: Eungella NP
Der Name Eungella stammt von den Aborigines und bedeutet „Land der Wolken". Hier finden Sie zahlreiche Tierarten, die es ausschließlich hier gibt, zum Beispiel den „Eungella Honeyeater", eine Vogelart, die erst in den letzten 50 Jahren entdeckt wurde. Der Eungella Nationalpark ist außerdem einer von wenigen Orten, an dem man das scheue Schnabeltier in seiner natürlichen Umgebung beobachten kann.

14. Tag: Eungella NP - Airlie Beach
Setzen Sie Ihre Reise fort und fahren entlang der Küste, bis Sie Airlie Beach erreichen - der perfekte Ort, um die Whitsunday-Region zu besichtigen. Das lebhafte Küstendörfchen Airlie Beach bezaubert mit palmengesäumten Stränden, Uferparks und Straßenrestaurants. Außerdem zeigt sich hier das australische Strandleben von seiner besten Seite. 180 km/2 Std.

15. Tag: Airlie Beach
Airlie Beach ist der Ausgangsort zum Great Barrier Reef und den 74 tropischen Whitsunday Islands. Von hier und dem nahegelegenen Hafen Shute Harbour fahren die Schiffe nach Hamilton Island, Daydream Island, Long Island und vielen weiteren Inseln des Whitsunday Nationalparks; außerdem kann man viele Segel- und Motorboottouren unternehmen. Ganz besonders attraktiv ist der Ausflug zum Whitehaven Beach.

16.Tag: Airlie Beach - Magnetic Island
Die Reise geht entlang unzähliger Mangound Bananenplantagen weiter nach Townsville, die Stadt in Australien mit den meisten Sonnentagen. Über dem Stadtzentrum von Townsville erhebt sich weithin sichtbar der Castle Hill, ein roter Granitmonolith, von wo aus Sie einen ausgezeichneten Rundblick über die Stadt und die umliegenden Inseln haben. Spazieren Sie entlang der malerischen Strandpromenade und nehmen Sie die Fähre zur vorgelagerten Insel Magnetic Island. Diese lockt mit menschenleeren Stränden, unberührter Natur, einer artenreichen Tierwelt und dem schnellen Zugang zum Great Barrier Reef. 275 km/3,5 Std. zzgl. 50 Min Fähre.

17. Tag: Magnetic Island
Entdecken Sie heute diese wunderschöne Insel mit Ihren Nationalparks, wo auch Koalas leben. Die Insel gehört zum Weltnaturerbe Great Barrier Reef Marine Park, unterscheidet sich landschaftlich jedoch deutlich von den meisten anderen Inseln am Riff. Die Ortschaften auf der Insel befinden sich zum Großteil an der Horseshoe Bay, Arcadia Bay oder am West Point. Die traditionellen Eigentümer der Magnetic Island, die Wulgurukaba-Aborigines, leben seit tausenden von Jahren auf der Insel. Durch die frühere Besiedlung finden sich hier unter anderem Steinwerkzeuge und Höhlenmalereien.

18. Tag: Magnetic Island - Cairns
Die Strecke weiter nach Cairns ist bekannt als „Great Green Way", mit Sandstränden, Regenwäldern und zahlreichen Wasserfällen. Das Programm endet mit Ankunft in Cairns, eine junge moderne Stadt, die für ihr entspannendes, tropisches Klima bekannt ist. 340 km/4,5 Std. zzgl. 50 Min Fähre.
  
   

Die Beschreibung ist gültig vom 01.04.2017 bis zum 31.03.2018.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:

Bitte teilen Sie uns bei Buchung die E-Mail-Adresse unserer gemeinsamen Kunden mit, damit für das Reisehandbuch/Navigationssystem (TRAVIS Tour) die Anmeldedaten korrekt zugeschickt werden können.

Ihre Reise im Überblick:

Eingeschlossene Leistungen:
  • 17 Übernachtungen in der gewählten Kat.
  • Standard: 2x Frühstück, Superior: 14x Frühstück
  • Fährüberfahrt nach/von Fraser Island
  • Fährüberfahrt inkl. Auto nach/von Magnetic Island
  • MEIER'S WELTREISEN Straßenatlas

Hinweise:
  • Bei Aufenthalt über Feiertage/Special Events können Aufpreise anfallen
  • Eine Hotelliste erhalten Sie per Mailabruf unter mwr.australien@dertouristik.com Betreff: Selbstfahrer

Termine:
ab Sydney oder Cairns täglich

Klug zum Flug: Die Anreise 2. Klasse mit der Deutschen Bahn und dem öffentlichen Nahverkehr ist bei MEIER'S WELTREISEN Flug-Pauschalreisen ab/bis Deutschland (plus Salzburg und Basel) für Sie kostenlos enthalten. Bei MEIER`S WELTREISEN XMWR Flug-Pauschalreisen (beachten Sie bitte den Hinweis vor der Buchung!) und bei MEIER'S WELTREISEN Nurhotel-Buchungen ist die Fahrkarte nicht enthalten!

Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.04.2017 bis 31.03.2018.