Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
Newsletter Jetzt anmelden und aktuelle Reiseangebote sowie exklusive Informationen und Urlaubstipps erhalten.
+ Schriftgröße -

Wild West Feeling mit der Indian Roadmaster

California / Los Angeles

Leistungen: 
Wild West Feeling
Geführte Motorrad-Rundreise 15 Nächte, ab/bis Los Angeles

Ihre Highlights:
•    Metropolen und Nationalparks
•    Helikopterflug am Grand Canyon South Rim und Besuch von Alcatraz in San Francisco eingeschlossen

Gut zu Wissen:
•    Termine mit deutschsprachiger Reiseleitung
•    Einzigartiges Gruppenerlebnis

Reiseverlauf:

1. Tag: Los Angeles
Nach Ihrer Ankunft in Los Angeles können Sie mit dem hoteleigenen Shuttlebus zu Ihrem Hotel fahren. Dort treffen Sie gegen 16 Uhr einen Mitarbeiter von EagleRider in der Hotel Lobby zum Orientierungstreffen. Übernachtung: The Westin Los Angeles Aiport o. ä. (siehe Seite 536)

2. Tag: Los Angeles - Palm Springs

Nach dem Frühstück werden Sie für die Motorradübernahme zur Mietstation von EagleRider gebracht. Sind alle Formalitäten erledigt, kann Ihr Abenteuer beginnen und es geht auf kurvenreichen Straßen in Richtung Süden zum Lake Elsinore. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter östlich, durch faszinierende Wüstenlandschaften vor dem herrlichen Panorama der San Jacinto Mountains nach Palm Springs, der Oase in der Wüste. Das Willkommens Abendessen findet heute in Palm Springs statt. 304 km. (F, A)

3. Tag: Palm Springs - Laughlin

Der erste Höhepunkt der Reise ist heute der Joshua Tree National Park mit seiner einzigartigen Wüstenlandschaft. Ab Twentynine Palms erfüllen sich Biker-Träume - Sie fahren auf der legendären Route 66! Erleben Sie in der Mojave Wüste bizarre Felsformationen, große Kakteen und Joshua Trees und Sie überqueren die Staatsgrenze von Nevada, wo die Tagestour schließlich endet. 372 km. (F)

4. Tag: Laughlin - Grand Canyon
Auf dem längsten noch original erhaltenen Stück der legendären Route 66 „biken" Sie zu den alten Westernstädtchen Kingman und Seligman. Anschließend geht die Fahrt weiter durch das Hualapai Indianerreservat und endet rechtzeitig am Grand Canyon, um den atemberaubenden Sonnenuntergang mit seinen spektakulären Farbtönen erleben zu können. 392 km. (F)

5. Tag: Grand Canyon - Monument Valley

Heute haben Sie die Möglichkeit zu einem spektakulären Helikopterflug über den Grand Canyon (im Preis eingeschlossen). Anschließend geht es entlang des Süd-Randes (South Rim) mit wunderschönem Panoramablick auf den Canyon weiter ins Gebiet der Navajo Indianer. Erleben Sie „Wild West Feeling" pur, wenn Sie auf John Waynes Spuren durch das berühmte Monument Valley fahren. Nirgendwo spürt man das Gefühl von Freiheit und Abenteuer stärker als in der imposanten Wüstenebene, die im Laufe der Jahre schon unzählige Male als Film- und Fotokulisse diente. 272 km. (F)

6. Tag: Monument Valley - Bryce Canyon
Heute liegt eine tolle Strecke vor Ihnen, denn die Tour bietet alles, was ein Biker-Herz braucht! Sie überqueren den Colorado River am Lake Powell, fahren an der imposanten Felsformation „Mexican Hat" vorbei, deren Form an einen Sombrero erinnert, und setzen Ihre Reise in das Valley of the Gods fort. Ab dem Capitol Reef National Park fahren Sie auf einer der schönsten Straßen der USA - dem Scenic Byway Nr. 12. Auf kurvenreichen Straßen mit spektakulären Ausblicken erleben Sie das wahre Biker-Feeling und erreichen abends den Bryce Canyon National Park. 544 km. (F)

7. Tag: Bryce Canyon - Las Vegas

Genießen Sie die einzigartigen Felssäulen des Bryce Canyon, die besonders bei Sonnenaufgang in goldenen und roten Farben leuchten, bevor Sie in Richtung Las Vegas aufbrechen. Der Zion National Park mit seinen malerischen Felsformationen bietet auf serpentinenreichen Straßen Kurvenspaß und Herausforderung für jeden Motorradfahrer. Kontrastreich geht der Tag in der Spielerstadt Las Vegas zu Ende. Für die Kunden, deren Tour am nächsten Tag endet, findet die Motorradrückgabe heute gegen 16 Uhr statt. Abschiedsdinner eingeschlossen für die Teilnehmer, deren Tour hier endet. 400 km. 1 oder 2 Übernachtungen: Golden Nugget Hotel & Casino o. ä. (siehe Seite 515). (F, A)

8. Tag: Las Vegas
Erleben Sie eine der aufregendsten Metropolen der Welt und tauchen Sie ein in die Glitzerwelt der Superlative und des Entertainments. Sie haben den Tag zur freien Verfügung und können die Stadt z. B. bei einer Stadtrundfahrt (fakultativ, siehe Seite 495) kennen lernen. Oder Sie können mit Ihrer Harley zum Beispiel einen Ausflug zum Lake Mead und zum Hoover Dam unternehmen. Die Teilnehmer der 7-Nächte Tour von Los Angeles bis Las Vegas reisen heute ab. Die Teilnehmer der Las Vegas-Los Angeles Tour treffen sich gegen 15 Uhr an der Hotelrezeption für ihr Orientierungstreffen. Im Rahmen des Treffens werden Sie zu der EagleRider Station in Las Vegas gebracht, um die Motorräder abzuholen. Die Ankunft in Las Vegas muss bis spätestens 13 Uhr erfolgen, wir empfehlen die Anreise einen Tag vorher. Übernachtung: Golden Nugget Hotel o. ä. (siehe Seite 515) (F, A)

9. Tag: Las Vegas - Mammoth Lakes
Die interessante Strecke führt Sie heute durch das berühmt-berüchtigte Death Valley, eine der heißesten Gegenden der USA, bis zu den Mammoth Lakes. Über enge Serpentinen schlängeln Sie sich fast 1.000 Höhenmeter hinab in das beeindruckende Wüstental, dessen tiefster Punkt 85 m unter dem Meeresspiegel liegt. Die karge Landschaft mit ihren Kalk- und Sanddünen sowie den ausgetrockneten, weiß glitzernden Salzseen bietet einen beeindruckenden Anblick und wird Sie in ihren Bann ziehen. 502 km. (F)

10. Tag: Mammoth Lakes - Yosemite
Genießen Sie heute die Fahrt über die höchste Pass-Straße Kaliforniens, den Tioga Pass (eventuell saisonal gesperrt), der Sie in den berühmten Yosemite National Park bringt. Imposante Berge, Mammutbäume, klare Seen, Wasserfälle und eine reiche Pflanzen- und Tierwelt lassen die Tour zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. 240 km. (F)

11. Tag: Yosemite - San Francisco
Heute geht es über kurvige Bergstraßen in Richtung Pazifikküste. Auf dem Weg passieren Sie eine alte Goldgräberstadt und das größte Obstanbaugebiet Kaliforniens. Nach einem Mittagessen im maritimen Sausalito fahren Sie einem der Höhepunkte dieses denkwürdigen Tages entgegen: genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf San Francisco und die Bay während Ihrer Fahrt über die vielbesungene Golden Gate Bridge und erreichen Sie schließlich eine der schönsten und interessantesten Städte der USA! 320 km. (F)

12. Tag: San Francisco

Heute Können Sie die legendäre Metropole am Pazifik in Ruhe erkunden. Besuchen Sie die berüchtigte Gefängnisfestung Alcatraz (im Preis eingeschlossen), fahren Sie mit der Cable Car, bummeln Sie über den Pier 39 mit vielen Geschäften und Restaurants oder machen Sieeine Bootstour durch die Bay. Absoluten Fahrspaß bieten die engen Kurven der Lombard Street, die berühmten „Straßen von San Francisco" und das hügelige Umland. (F)

13. Tag: San Francisco - Monterey
Über den Skyline Boulevard verlassen Sie San Francisco und fahren auf dem legendären Highway No. 1 entlang der kurvenreichen Küstenstraße bis nach Monterey. Genießen Sie das maritime Ambiente und besuchen Sie die bekannte Cannery Row und das Monterey Bay Aquarium. 190 km. (F)

14. Tag: Monterey - Pismo Beach
Big Sur, einer der schönsten Küstenabschnitte der Welt, wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Erleben Sie auf kurvenreicher Strecke schroffe Steilküsten, unberührte Natur und atemberaubende Ausblicke auf den Pazifik. Mit ein wenig Glück können Sie vorbeiziehende Wale und seltene See-Elefanten beobachten. 250 km. (F)

15. Tag: Pismo Beach - Los Angeles
Die letzte Etappe führt Sie über den Pacific Coast Highway zu den Surfparadiesen von Los Angeles. Am späten Nachmittag erfolgt die Rückgabe der Motorräder an der EagleRider Station mit anschließendem Transfer zum Hotel. Abends können Sie Ihre Reise mit allen unvergesslichen Eindrücken bei einem gemeinsamen Abschiedsessen (inklusive) ausklingen lassen. 360 km. Übernachtung: The Westin Los Angeles Aiport o. ä. (siehe Seite 536) (F, A)

16. Tag: Los Angeles

Abgabe des Motorrads und Rückflug nach Deutschland oder Beginn Ihres Anschlussaufenthaltes.

Die Beschreibung ist gültig vom 01.04.2017 bis zum 31.03.2018.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:

Entgegen der Katalogausschreibung gibt es keine deutschsprachige Einweisung.

Ihre Reise im Überblick:

Eingeschlossene Leistungen:

•    15 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels
•    15x Frühstück (F), Willkommens-und Abschiedsessen (A)
•    Helikopterflug am Grand Canyon South Rim
•    Besuch von Alcatraz in San Francisco
•    Original Eagle Rider Motorradjacke
•    Helme Fahrer/Beifahrer
•    Hochwertige ledergebundene Roadbooks
•    Go Vista Info Guide "Kalifornien und Südwesten"
•    Transfer zur Mietstation
•    Motorradmiete mit unbegrenzten Frei-Meilen
•    1 Ersatzmotorrad
•    Satteltaschen
•    Begleitfahrzeug für zusätzliches Gepäck
•    EagleRider Reisebegleitung
•    Benzin/Öl für die gesamte Tour
•    Parkgebühren, lokale Steuern (Sales Tax) und Bereitstellungsgebühr
•    Einwegmiete
•    Eintritt in die Nationalparks
•    VIP Check In
•    VIP Versicherung ohne Selbstbeteiligung
•    EUR 1,7 Mio Haftpflicht-Versicherung

Hinweise:

•    Mindestteilnehmerzahl: 6 Motorräder
•    Mindestalter 21 Jahre
•    Deutscher Führerschein Klasse A bzw. A1/A2 beschränkt (bei Voranmeldung auf Anfrage) erlaubt (Informationen siehe Seite 46-47), mindestens 1 Jahr Fahrpraxis

Termine:

04.05., 11.05., 18.05., 01.06., 15.06., 22.06., 13.07., 03.08., 10.08., 31.08., 07.09., 14.09., 21.09., 28.09., 05.10.,
Termine mit deutschsprachiger Reiseleitung: 17.05., 31.05., 06.07., 27.07., 17.08., 13.09., 04.10.

Ihr Motorrad:
Indian Roadmaster

MODELL: 2015-2017
•    Für 2 Personen geeignet
•    Riemenantrieb/6-Gang-Getriebe
•    1811 ccm 2-Zylinder Motor
•    Tank 21 L./Verbrauch ca. 5,6 L./100 km
•    Gewicht ca. 406 kg/Sitzhöhe ca. 66 cm
•    Windschutzscheibe/Radio/Beifahrer-Rückenlehne/ Zigarettenanzünder
•    Satteltasche/Gepäckträger

Mietbedingungen

Fahrer

Mindestalter

21 Jahre.

Höchstalter

Keines.

Zusatzfahrer

2 Zusatzfahrer eingeschlossen.

Führerschein

Klasse 1 bzw. A.

Klasse 1a nur erlaubt, wenn dies bei Buchung angegeben wird.

 

Mindestens 1 Jahr Fahrpraxis

Jeder Fahrer muss im Besitz eines gültigen nationalen Führerscheins in lateinischer Schrift sein.

Ehemalige DDR- bzw.  vorläufige Führerscheine werden nicht anerkannt.

Ein internationaler Führerschein wird in Verbindung mit dem unbedingt erforderlichen nationalen Führerschein grundsätzlich empfohlen, in einigen Bundesstaaten ist er sogar Pflicht. Informationen über die Führerscheinregelungen der einzelnen Bundesstaaten sind über den Link http://www.germany.info/contentblob/4221308/
Daten/4214991/Führerschein_USA_PDF.pdf verfügbar.

Kaution

Hinterlegung

Nur per Kreditkarte.
Prepaid-Kreditkarten sowie Debitcards werden nicht akzeptiert.

Kreditkarten-Inhaber und Mieter (= Fahrer) müssen ein und dieselbe Person sein.

Buchung, Führerschein, Motorrad-Gutschein (Voucher) und Kreditkarte müssen auf den gleichen Namen lauten.

Höhe der Kaution

USD/CAD 500 pro Miete, zahlbar vor Ort.

Meilen, Steuern & Gebühren

Unbegrenzte Meilen sind im Mietpreis eingeschlossen.
Flughafengebühren und sonstige lokale Steuern auf im Mietpreis enthaltene Leistungen sind eingeschlossen.

Tanken

Bei den geführten Touren sind die Kosten für Benzin und Öl im Mietpreis eingeschlossen.
Bei den individuellen Touren ist die 1. Tankfüllung im Mietpreis eingeschlossen. Weiteres Benzin ist im Mietpreis nicht eingeschlossen.

Versicherungen

Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung von EUR 1,7 Millionen in den USA  über DER Touristik eingeschlossen.

Bei EagleRider beträgt die Deckungssumme der im Mietpreis eingeschlossenen Haftpflichtversicherung USD 5.000-25.000 je nach Bundesstaat.
Die Versicherung der vom Vermieter eingeschlossenen Haftpflichtversicherung (Extended Protection = EP) zahlt bei einem selbstverschuldeten Unfall den gegnerischen Schaden höchstens bis zu diesem Betrag. Einen höheren Betrag müssen Sie selbst zuzahlen.
Zur besseren Absicherung unserer Kunden haben wir deshalb für die USA eine Zusatz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen, die die Gesamtdeckungssumme (Deckungssumme des Vermieters + DER Touristik Zusatz-Haftpflichtversicherung) auf insgesamt EUR 1,7 Millionen erhöht. Diese Zusatzversicherung ist im Mietpreis bereits enthalten.

Vorteile der DER Touristik Zusatz-Haftpflichtversicherung:
a) im Schadensfall tritt in den USA zunächst die Haftpflichtversicherung des Vermieters bis zur Höhe der Deckungssumme ein.
b) darüber hinaus gehende Schäden deckt die zusätzliche Versicherung über ARISA Assurances S.A. bis zu maximal EUR 1,7 Millionen für Personen- und Sachschäden ab.
Der Versicherungsschutz gilt für alle Mietfahrzeuge und endet im Maximum nach 90 Tagen.

Als Anlaufstelle haben Sie einen deutschsprachigen Versicherer. Dies bedeutet für Sie im Schadensfall einen besonders kundenfreundlichen, deutschsprachigen Schriftverkehr und eine schnelle Bearbeitung.

Bitte denken Sie daran, dass Sie im Versicherungsfall verpflichtet sind,

ARISA Assurances S.A.
5, rue Eugéne Ruppert
L-2453 Luxembourg,
Fax +352 2629 4093,
E-Mail:
reiseversicherungen@arisa-assur.com

unverzüglich zu informieren.

Vollkasko-/Diebstahlschutz mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung in den USA eingeschlossen – gültig auch für Reifen, Glas und Unterboden

Die oben erläuterte Haftpflichtversicherung deckt keine Schäden am eigenen Mietfahrzeug ab. Deshalb haben wir für Sie auch dieses zusätzliche Risiko, das bei dem jeweiligen Vermieter besteht, versichert.

 

Die VIP (= Vacation Interruption Protection) ist im Reisepreis eingeschlossen. Im Schadensfall fällt eine Selbstbeteiligung in Höhe von USD/CAD 2.000 an.

 

Mit DER Touristik gehen Sie jedenfalls auf Nummer sicher –

die Selbstbeteiligung wird erstattet. Grobe Fahrlässigkeit

ausgenommen.

 

Im Schadensfall müssen dazu vor Ort folgende Punkte unbedingt  eingehalten werden:

-       umgehend die Mietstation benachrichtigen

-       sofern ein Unfallgegner beteiligt ist, die Polizei rufen und einen Polizeibericht erstellen lassen

-       bei der Fahrzeugrückgabe einen Schadensbericht von der Mietstation erstellen und unterschreiben lassen

-       eine Endabrechnung der Schadensabwicklung verlangen, die aber ggf. erst nach Ihrer Abreise erstellt werden kann.

 

Bitte senden Sie folgende Unterlagen

·          Schadens- und Polizeibericht

·          eine Kopie des Mietvertrages

·          Zahlungsnachweis der Kaution (Quittung des Vermieters)

·          Endabrechnung der Schadensabwicklung

·          Reservierungsnummer und Reisebestätigung

 

Vollständig zur Erstattung der Selbstbeteiligung an:

DER Touristik Frankfurt GmbH & Co. KG

Abt. Selbstbeteiligung Kfz

Emil-von-Behring-Straße 6

D-60424 Frankfurt am Main

E-Mail: selbstbeteiligungkfz@dertouristik.com

 

In folgenden Fällen ist eine Erstattung jedoch ausgeschlossen:

1.     wenn vorsätzliches Handeln, Trunkenheit am Steuer oder Bewusstseinsstörungen durch Medikamente oder Drogen vorliegen

2.     der Fahrzeugschlüssel verloren oder beschädigt wurde

3.     wenn Mietbedingungen und -konditionen missachtet worden sind

4.     wenn Fahren auf unbefestigten Straßen den Schaden verursacht haben

5.     Schäden auf Grund unsachgemäßer Handhabung des Fahrzeuges

6.     bei Fahren durch einen nicht im Mietvertrag eingetragenen Fahrer oder eines Fahrers ohne gültige Fahrerlaubnis

7.     wenn Privatgegenstände durch einen Unfall beschädigt, aus dem Fahrzeug gestohlen wurden oder abhandengekommen sind

8.     Wenn das Navigationssystem gestohlen bzw. beschädigt wurde

9.     Ebenfalls von der Erstattung ausgeschlossen sind Folgekosten wie z.B. Abschleppkosten, Pannenservice, Telefon- und Handygebühren, Kreditkarte- und Bearbeitungsgebühren sowie Übernachtungskosten.

 

Im Falle eines Unfalls ist der Vermieter nicht verpflichtet ein neues Fahrzeug zur Verfügung zu stellen. Anteilig nicht genutzte Tage werden nicht erstattet. Zusatzkosten wie z.B. die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges bei einem anderen Anbieter sind von Ihnen selbst zu zahlen.

 

WICHTIG: Schließen Sie vor Ort keine Versicherung zum Ausschluss der Selbstbeteiligung ab, da diese bereits eingeschlossen ist. Spätere Erstattungen hierfür werden nicht geleistet. Der Versicherungsschutz gilt für alle Mietfahrzeuge und endet im Maximum nach 90 Tagen.

Insassenunfall- und Gepäckversicherung

Wird nicht angeboten – weder in einem Paket noch vor Ort.

Bitte beachten Sie, dass Schadensfälle immer sofort dem Vermieter mitgeteilt werden müssen, damit dieser für die Reparatur oder eventuellen Ersatz sorgen kann. Generell gilt, dass ohne offizielle Schadensmeldung die im Mietpreis eingeschlossene Versicherungsleistung nicht eingefordert werden kann. Der Versicherungsschutz entfällt, wenn die Benutzung des Motorrads gegen Bestimmungen des Mietvertrages verstößt.

Fahrgebiete

Bei Nichtbeachtung besteht keine Deckung bei Schäden, Diebstahl etc.

Kosten für Unfälle, Reparaturen etc. gehen zu Lasten des Mieters.

Der Vermieter behält sich das Recht vor, bei schlechtem Straßenzustand das Befahren von bestimmten Highways nicht zu erlauben.

Einreise Kanada

eingeschlossen

Einreise Mexiko

nicht erlaubt

unbefestigte Straßen (gravel-, off road)

nicht erlaubt

Fahrten auf nicht öffentlichen Straßen und Schotterstraßen sowie Stränden

nicht erlaubt

Auch erlaubte Straßen können kurzfristig vor Ort vom Vermieter nicht zugelassen werden, z.B. bei schlechten Witterungsbedingungen.

Death Valley und andere Wüstengebiete

Von Juni bis August nur auf eigenes Risiko, d.h. es besteht kein Versicherungsschutz. Keine Deckung bei Schäden, Diebstahl etc. und Kosten für Unfälle, Reparaturen etc. gehen zu Lasten des Mieters.

Mautgebühren

Bitte beachten Sie, dass in den USA, vor allem im Staat Florida und im Nordosten viele Straßen mautpflichtig sind. Einige Mautstraßen sind mittlerweile „cashless“, dort werden weder Bargeld noch Kreditkarten akzeptiert. Gebühren für Mautvergehen sind vor Ort zu entrichten und werden im Nachhinein nicht erstattet. Die Abwicklung nehmen Sie selbst mit den örtlichen Behörden vor.

Für die Nutzung mautpflichtiger Straßen in Florida empfiehlt sich die Anschaffung eines SunPass, da Sie hier häufig nur noch elektronisch via Transponder und nicht mehr mit Bargeld zahlen können. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte folgender Website: www.SunPass.com unter "Where to purchase a Transponder“.

Auch die Mautgebühr für die Golden Gate Bridge in Richtung San Francisco kann nicht mehr bar bezahlt werden. Die Maut kann bereits 30 Tage im Voraus bzw. bis zu 48 Stunden nach Überquerung der Golden Gate Bridge auf drei Arten beglichen werden:

1. Online unter www.bayareafastrack.org

2. Telefonisch, innerhalb Kaliforniens unter (877) 229 8655 (gebührenfrei) oder außerhalb Kaliforniens unter (415) 486 8655.

Servicezeiten: Montag-Freitag 08:30 – 17:30 Uhr, Samstag 09:00 – 13:00 Uhr.


3. Persönlich bei einer Cash Payment Stelle. Informationen hierzu finden Sie unter https://www.bayareafastrak.org/en/howitworks/waystopay.shtml.

Für alle anderen Mautpflichtigen Straßen gilt: die Mautgebühren können auf der Homepage der jeweiligen Mautstraße bis zu max. 7 Tage nach Durchfahrt beglichen werden (wo angeboten). Sofern dies nicht erfolgt, belastet EagleRider die bei der Anmietung angegebene Kreditkarte mit den angefallenen und nicht bezahlten Mautgebühren, zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr.

Bei Nichtbeachtung entstehen neben den Mautgebühren zusätzlich bis zu USD 100 Bearbeitungsgebühren seitens der Vermieter.

Verkehrsvergehen/Mautvergehen

Gebühren für Verkehrs- und Mautvergehen sind vor Ort zu entrichten und werden im Nachhinein nicht erstattet. Bei Unterlassung der Zahlung erheben die Vermieter bis zu USD 100 Bearbeitungsgebühren und es kann dazu führen, dass Sie bei dem Vermieter kein Fahrzeug mehr anmieten dürfen.
Aus Datenschutzgründen müssen Sie die Abwicklung selbst mit den örtlichen Behörden vor Ort vornehmen.

Storno- und Umbuchungsgebühren

Es gelten die allgemeinen Storno- und Umbuchungsgebühren laut Reisebedingungen.

Sonstiges

Sie erhalten von uns einen Voucher. Dieser gilt als Zahlungsmittel für die von Ihnen gebuchte Fahrzeugkategorie.

Bitte folgende Unterlagen bei der Übernahme bereithalten: Voucher, Reisepass, Führerschein, Kreditkarte (Kaution) sowie das Rückflugticket nach Europa

Kunden aus den USA oder Kanada müssen bei Fahrzeugübernahme vor Ort einen deutschen Wohnsitz nachweisen können.

An Feiertagen können abweichende Öffnungszeiten gelten.

Bei verspäteter Übernahme oder vorzeitiger Rückgabe des Fahrzeugs besteht kein Anspruch auf Erstattung des anteiligen Reisepreises.

Der Vermieter behält sich das Recht vor, dem Kunden ein höherwertiges Fahrzeug zur Verfügung zu stellen. Eventuell entstehende Mehrkosten für Treibstoff gehen zu Lasten der Kunden.

Alle hier angegebenen zusätzlichen Kosten sind unverbindliche Angaben. Änderungen während der Saison vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass auf vor Ort gebuchte Zusatzleistungen örtliche Steuern und Gebühren erhoben werden können. Die Bezahlung erfolgt grundsätzlich vor Ort.

Der gültige Mietvertrag wird direkt zwischen Mieter und Vermieter vor Ort abgeschlossen. Es gelten daher die Mietbedingungen des Vermieters.

Helme für Fahrer und Beifahrer sowie Satteltaschen und Sicherheitsschloss sind im Mietpreis bereits eingeschlossen. Bei den Helmen handelt es sich um die in Nordamerika üblichen Halbschalenhelme. Natürlich können Sie auch Ihren eigenen Helm mitbringen.

Sie haben die Möglichkeit Gepäck, Flugtickets etc. kostenfrei auf eigenes Risiko beim Vermieter zu deponieren oder im Begleitfahrzeug zu verstauen.

Die Gruppengröße beträgt mindestens 6 Motorräder pro Gruppe. Bitte beachten Sie, dass es pro Termin mehrere Gruppen geben kann, die im Abstand von ca. 30 Minuten starten.

Stand 03.05.2017
Gültig für Anmietungen im Zeitraum 01.04.2017 - 31.03.2018