Service
Team
Mo-So 8-20 Uhr
069 - 153 22 55 32
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters
E-Mail: service@meiers-weltreisen.de
Thailand Flagge

Visum, Währung & Kosten


Deutsche Staatsangehörige brauchen für die Einreise nach Thailand einen Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Ein Aufenthalt für bis zu 30 Tage ist möglich, anschließend ist eine Ausreise erforderlich.

Wenn Sie Ihren touristischen Aufenthalt verlängern möchten, können Sie aus einem Nachbarland direkt wieder einreisen. Ihre genehmigte Aufenthaltsdauer verkürzt sich dann jedoch auf 15 Tage. Für andere Zwecke ist die direkte Wiedereinreise nicht erlaubt. Für Kinder wird ebenfalls ein noch für sechs Monate gültiger Reisepass benötigt, Kinderausweise mit Lichtbild werden nicht akzeptiert.

Bei einer Aufenthaltslänge von über 30 Tagen (hierzu zählen auch der Anreise- und Abreisetag) ist ein Visum des Königreiches Thailand erforderlich. Das Visum beantragen Sie frühestens acht Wochen, aber spätestens fünf Wochen vor Ihrer Abreise über die thailändische Botschaft. Gegen Aufpreis können Sie hier auch eine Express-Visumbesorgung beantragen.

Wenn Sie Angehöriger eines anderen Staates sind, erkundigen Sie sich bitte bei der thailändischen Botschaft über Ihre Einreisebestimmungen. Wir empfehlen Ihnen, die Visumsangelegenheiten über die Botschaft abzuwickeln. Verstöße gegen die Aufenthaltsgenehmigungen können in Thailand mit Festnahmen, Abschiebehaft und hohen Geldstrafen verfolgt werden. Achten Sie deshalb unbedingt auf die Gültigkeit Ihrer Reisedokumente, damit einem schönen Aufenthalt nichts im Wege steht.

Währung

Die Währung in Thailand heißt Baht (B) und wird in 100 Satang (S) aufgeteilt. Zehn Baht sind umgerechnet etwa 30 Cent (Stand: November 2015). Die nationalen Banken haben montags bis freitags von 9 – 15 Uhr geöffnet, zum Einlösen von Travellerchecks müssen Sie ihren Reisepass vorlegen.

In den Wechselstuben können Sie von 11 Uhr vormittags bis spätabends Geld tauschen, auch in Hotels ist Geldwechsel möglich, jedoch müssen Sie mit einer Gebühr rechnen. Geld abheben ist an allen Automaten mit Maestro-Symbol mit allen gängigen EC-Karten und Kreditkarten in Verbindung mit der Geheimzahl möglich. Thailand ist mit einem dichten Netz von Geldautomaten ausgestattet, in ländlichen Gegenden ist Bargeld gern gesehen.

Für die Einreise gilt: Fremdwährung und Landeswährung dürfen Sie unbeschränkt einführen. Bitte beachten Sie, dass bei Ausreisen in Nachbarländer bis zu 100.000 Baht und in andere Länder bis zu 50.000 Baht die erlaubte Summe an mitgeführter Währung ist.

Kosten für Verpflegung

Extrem preiswert sind Essen und Trinken. Hier bekommt man für umgerechnet zwei bis vier Euro ein gutes, einfaches Thai-Gericht; zumindest dann, wenn Sie die typischen Touristenrestaurants meiden. Ein Thai-Curry von der Straßenküche ist bereits für 1,20 Euro zu haben. Bei McDonalds zahlen Sie selbst für ein XXL-Menü weniger als fünf Euro. Eine kleine Cola im Restaurant kostet umgerechnet 70 Cent bis knapp über einen Euro, teurer ist da schon ein Bier, das mit zwei bis maximal vier Euro zu Buche schlägt. Wenn Sie das Shopping-Fieber packt, können Sie in Thailand vor allem Kleidung zu Schleuderpreisen kaufen. Aber aufgepasst: Die Waren, die auf den Märkten angeboten werden, sind oft minderwertige Fälschungen von Markenartikeln. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann jedoch auch in den großen Shopping-Centern und den Factory Outlets in Bangkok Kleidung bekannter Marken zu günstigen Preisen erwerben.

Kosten für Transport

Kosten für Transport
Quelle: Tourism Authority of Thailand

Günstig sind auch die Kosten für den Transport: Wenn Sie den Bus nehmen, rechnen Sie mit ungefähr einem Euro pro Fahrtstunde. Teurer sind die Fähren, die zwischen den Inseln verkehren – ca. sieben bis zwanzig Euro je nach Länge der Fahrt müssen Sie veranschlagen. Ganz allgemein gilt: Wenn Sie als Individual-Reisender einen Thailand-Aufenthalt planen, können Sie mit unter 30 Euro pro Tag inklusive Übernachtung, Essen, Aktivitäten und Transport einen guten Urlaub verbringen.

Trinkgeld

Trinkgeld
Quelle: Tourism Authority of Thailand

Die Handhabung mit dem Trinkgeld fällt in jedem Urlaubsland anders aus. Wir möchten Ihnen einige wertvolle Tipps geben, an denen Sie sich orientieren können.

Trinkgelder werden in Thailand nur gegeben, wenn Sie mit dem Service zufrieden waren und sich bedanken möchten. Die Thais erwarten Trinkgeld nicht als Ausgleich für einen schlechten Lohn. Auch wenn es meistens als eine freiwillige Angelegenheit gesehen wird, könnten vereinzelt Servicekräfte unzufrieden sein, sollten Sie auf einen Tip verzichten. Achten Sie auch darauf, ob auf Ihrer Rechnung bereits eine Pauschale für den Service mitberechnet wurde. Dieser Trend aus den USA hält mittlerweile auch in Thailand besonders bei größeren Unternehmen Einzug.

Wenn Sie mit dem Taxi fahren, achten Sie unbedingt darauf, nach Taxameter zu fahren. Weigert sich Ihr Fahrer und will nur zu einem festen Preis fahren, lassen Sie anhalten und steigen Sie aus. Hier werden Touristen besonders gerne an der Nase herumgeführt und auch gerne Mal in den undurchschaubaren Straßennetzen der großen Städte, besonders in Bangkok, im Kreis gefahren, ohne dass man es mitbekommt. Innerhalb von Bangkok sollte keine Fahrt teurer als etwa 100 Baht sein. Möchten Sie Ihrem Fahrer Trinkgeld geben, runden Sie einfach auf die nächsten vollen 10 Baht auf.

In Ihrem Hotel freuen sich die Angestellten, Kofferträger und auch die Zimmermädchen über kleine Trinkgelder. Einem Kofferträger können sie pro Gepäckstück etwa 10 Baht geben, einem Zimmermädchen lassen Sie am besten pro Tag 20 Baht auf Ihrem Kopfkissen liegen. So können Sie auch sicherstellen, dass Ihr Zimmer nicht als letztes gereinigt wird. Anderen Angestellten können Sie bei Gelegenheit und Ihrem Wunsch nach ebenfalls 10-20 Baht geben, sollten Sie mit dem Service zufrieden gewesen sein.

Wenn Sie sich auf der Straße bei den Garküchen oder Straßenrestaurants etwas zu Essen holen, verzichten Sie auf Trinkgeld oder geben höchstens die Münzen des Rückgelds. In Bars und Bierbars werden die Rechnungen in einem Zettelbecher an den Platz gebracht. Am Ende Ihres Besuches werden alle Getränkebestellungen addiert und Sie können ein Trinkgeld im Becher hinterlassen. Achten Sie hier auch darauf, dass Sie keine zu großen Beträge geben, 10% sind ein üblicher Betrag.

Wenn Sie Ausflüge buchen, sammeln Sie am besten mit den anderen Reisenden in einem Umschlag, den Sie Ihrem Tourguide am Ende des Tages überreichen. Bei Tagesausflügen empfehlen sich 20-30 Baht pro Person und wenn Sie eine Rundreise gebucht haben, auf der Sie von einem Reiseführer begleitet werden, geben Sie etwa 100 Baht pro Tag pro Person.

Bei Behandlungen in Hotel Spas mit ausgebildeten Therapeuten können Sie nach der Behandlung (je nach Dauer, etwa für eine Stunde) ein Trinkgeld von etwa 50 Baht überreichen.


Reisetipps zu Thailand


Jetzt Angebote in Thailand finden

Hotel in Thailand
Hotel in Thailand - MEIER'S WELTREISEN
Luxusresort oder preiswertes Hotel? Finden Sie jetzt ihr perfektes Hotel für einen echten Traumurlaub in Thailand hier!
Flüge nach Thailand
Flüge nach Thailand - MEIER'S WELTREISEN
Mit dem Flugzeug brauchen Sie nur rund 10 Stunden nach Thailand. Ein Nonstopflug bringt Sie direkt in die schillernde Metropole Bangkok.