Über 100 Jahre Erfahrung in der Touristik
24/7 Erreichbarkeit während Ihrer gesamten Reise
Für Ihre Sicherheit - ein Unternehmen der REWE Group

DER Touristik setzt ihr weltweites Reiseprogramm bis 30.04.2020 aus. Die Rückführungen aller Reisegäste erfolgen sukzessive. Auf Grund der aktuellen Situation kommt es zu einem sehr hohen Aufkommen in unserem Service Center. Vielen Dank für Ihr Verständnis! +++ Mehr Informationen +++

Bild

Das Klima in Dubai

Jede Menge Sonne

Mit Ausnahme der Golfküste ist Dubai von Wüste umgeben. Entsprechend hat das Land ein arides, extrem trockenes und sehr heißes Klima. Während der Sommermonate – die zeitlich unserem Sommer entsprechen – beträgt die durchschnittliche Temperatur in Dubai tagsüber rund 40 °C; allerdings sind Werte bis 50 °C im Juli/August keine Seltenheit. Auch nachts fällt das Thermometer nicht weit unter 30 °C. Die extreme Hitze kann durchaus belastend sein; erträglicher wird sie durch die niedrige Luftfeuchtigkeit und den beständig wehenden Wind. Hitzeempfindliche Reisende sollten jedoch von einem Besuch im Sommer absehen. Regen fällt in dieser Zeit so gut wie gar nicht; stattdessen strahlt die Sonne an 10–12 Stunden täglich vom Himmel.

Wer sich Temperaturen ähnlich denen im Sommer am Mittelmeer wünscht, gibt den Vorzug den Frühlings- und Herbstmonaten, während derer im Emirat warme 30–35 °C am Tag herrschen. Im Frühjahr fällt dabei etwas mehr Regen als im Herbst, aber bereits im April ist mit nur ca. 7 Millimeter Niederschlag zu rechnen. Zum Vergleich: In München fallen im April knapp 69 Millimeter und selbst auf der Sonneninsel Mallorca sind es in diesem Monat 34 Millimeter – eine wahrlich üppige Regenmenge im Vergleich zu Dubai. Bei 25–30 °C Wassertemperaturen herrschen optimale Bedingungen zum Schwimmen und Schnorcheln.

Der Winter ist die beste Reisezeit, um Dubai City zu erleben

Dubai: Ideales Wetter für den Winterurlaub

Entfliehen Sie dem deutschen Winter und entspannen Sie stattdessen an Dubais Traumstränden

Auch im Winter zeigt sich das Wetter in Dubai von der Sonnenseite: In den kühlsten Monaten Dezember/Januar scheint die Sonne durchschnittlich 7–8 Stunden am Tag, was das Thermometer auf angenehm warme 20–25 °C klettern lässt. Das Wasser des Persischen Golfs wird nicht kälter als 20–22 °C, auch Niederschlag fällt lediglich in bescheidenen Mengen zwischen 50–60 Millimeter Monatsdurchschnitt. Fazit: Der Winter ist die beste Reisezeit, um Dubai City zu erleben, und auch einem Sonnenbad am Strand steht nichts im Weg.

Gut zu wissen: Planen Sie in den Wintermonaten einen Ausflug in die Wüste, sollten Sie nachts mit teils deutlich niedrigeren Werten rechnen. Eine warme Jacke gehört daher unbedingt ins Gepäck. Während der übrigen Jahreszeit reicht bei Ihrem Dubai-Aufenthalt eine leichte Jacke aus – diese benötigen Sie, um sich in klimatisierten Räumen nicht zu erkälten. Eine Ausnahme stellt übrigens das Wetter in der Exklave Hatta dar, die aufgrund der Höhenlage im Hajar-Gebirge ein gemäßigtes, kühleres Klima genießt.

Weitere Tipps & Infos für Dubai

Hilfreiche Informationen

MEIERS WELTREISEN Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Unser Versprechen
Große Produktvielfalt flexibel kombinieren
Seit über 30 Jahren Spezialist für alles Ferne
Exklusive, hochwertige Reisen mit dem gewissen Etwas
Erstklassige deutschsprachige Rundum-Betreuung
Wir setzen Standards in Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit
Haben Sie Fragen?

Unser MEIERS WELTREISEN Service Center hilft Ihnen gerne jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen zu Ihrer bereits bestehenden Buchung.