Thailand Bangkok Wat Phra Kaeo
Der Tempel Wat Phra Kaeo in Bangkok

Reisetipp: Von Bangkok bis zum Mekong

Metropole Bangkok – faszinierende Mischung aus altem und neuem Thailand

Beginn und Endpunkt sowie gleichzeitig erster von vielen Höhepunkten einer Rundreise durch Nord-Thailand: die Metropole Bangkok, eine faszinierende, aufregende und vor Leben geradezu sprühende Weltstadt zwischen Tradition und Moderne. Besichtigen Sie den Königspalast, der Sie mit Pracht und Prunk förmlich blenden wird: weitläufige Hallen und Höfe, mit Blattgold und Mosaiken verzierte Tempel, riesige Statuen und Skulpturen.

Von besonderer Bedeutung ist der Wat Phra Kaeo, der Tempel des (aus Jade bestehenden) Smaragd-Buddha. Ebenfalls sehenswert sind der Wat Traimit und der Wat Po. Das authentische Bangkok lernen Sie bei einer Fahrt auf den Khlongs genannten Kanälen kennen – ein Großteil des Lebens spielt sich an und auf dem Wasser ab. Als kulturelles Zentrum Thailands bietet Bangkok eine Vielzahl an Museen und Theatern, außerdem erstklassige Einkaufsmöglichkeiten sowie Restaurants aller Preisklassen.

Glanz und Macht vergangener Königreiche: die Tempel und Palastruinen von Ayutthaya und Sukhothai

Im Ayutthaya Historical Park erkunden Sie die Ruinen der einstigen Hauptstadt des Königreichs Siam, die 1767 von der birmanischen Armee eingenommen wurde. Die zum Teil restaurierten Überreste der alten Königsstadt gehören zum UNESCO-Welterbe und lassen ihren damaligen Glanz erahnen. Zu den Highlights zählen die drei Chedis des königlichen Tempels Wat Phra Si Sanphet, der Wat Ratchaburana mit einer begehbaren Krypta und der 42 Meter lange liegende Buddha im Wat Lokayasutharam.

Bedeutendste Sehenswürdigkeit in Phitsanulok zwischen Ayutthaya und Sukhothai ist ein in ganz Thailand verehrtes Buddha-Bildnis in der Tempelanlage Wat Phra Si Rattana Mahathat Maha Worawihan, das vermutlich zwischen 1420 und 1430 entstand und landesweit als eine der schönsten Buddha-Darstellungen gilt.

Thailand Ayutthaya
Ayutthaya Historical Park
Thailand Sukhothai Tempel
Die Ruinen im Sukhothai Historical Park

Noch weiter in die Vergangenheit entführt Sie der Sukhothai Historical Park, der die Ruinen der Hauptstadt des ersten Königreichs der Thai aus dem 13./14. Jahrhundert umfasst, darunter über 100 Statuen, Skulpturen und mehr oder weniger zerfallene Überreste buddhistischer Tempel. Der Geschichtspark wurde in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Umgeben von Teichen und hohen Bäumen, besitzen die Ruinen eine mystische Ausstrahlung.

Besonders sehenswert: das zentrale Heiligtum des Wat Mahathat und der etwas außerhalb gelegene Wat Si Chum mit einer 15 Meter hohen Buddhastatue und den ältesten bekannten Beispielen thailändischer Zeichenkunst.

Das „Goldene Dreieck“ und die „Krone“ und „Rose“ des Nordens

Majestätische Berge und ausgedehnte Kiefernwälder umgeben Chiang Rai, die „Krone des Nordens“. Zu den Hauptattraktionen zählt der Golden Clocktower auf einer Kreuzung mitten in der Stadt. Wenn Sie einen etwas anderen, modernen buddhistischen Tempel besichtigen möchten, sollten Sie dem als „Weißen Tempel“ wiederaufgebauten Wat Rong Khun einen Besuch abstatten: Im Inneren sind unter anderem Bilder von Pop- und Film-Stars zu bewundern.

Einer der landschaftlichen Höhepunkte Ihrer Nordthailand-Rundreise: das goldene Dreieck an der Mündung des Ruak in den Mekong. Berühmt-berüchtigt wurde das Dreiländereck Thailand, Myanmar und Laos durch den hier angebauten und zu Heroin weiterverarbeiteten Schlafmohn. Heutzutage leben die Bauern auf der thailändischen Seite vornehmlich vom Anbau von Tee, Kaffee und Getreide. Lassen Sie bei einer Fahrt auf dem majestätisch dahinfließenden Mekong die Dschungellandschaft an sich vorbeiziehen und besuchen Sie Thailands nördlichste Stadt Mae Sai – hier führt eine Brücke hinüber nach Myanmar.

Thailand Chiang Rai Goldenes Dreieck
Sop Ruak Wat am Goldenen Dreieck
Thailand Chiang Mai Reisterrassen
Reisterrassen in Chiang Mai

Chiang Mai, die „Rose des Nordens“ liegt landschaftlich wunderschön inmitten von Dschungel und Hügeln am Fluss Mae Nam Ping. Die Stadt beherbergt mehrere Universitäten und ist Zentrum des thailändischen Kunsthandwerks. Hier sollten Sie unbedingt den aus dem 14. Jahrhundert datierenden Wat Phra That Doi Suthep besichtigen, der in den Bergen über der Stadt liegt und nicht nur mit einem von Blattgold bedeckten Chedi, sondern auch mit einem grandiosen Ausblick aufwarten kann. Auf dem Nachtbasar werden lokale Erzeugnisse und köstliche Speisen aus den traditionellen Garküchen angeboten.

Zum höchsten Berg Thailands, dem 2565 Meter hohen Doi Inthanon im gleichnamigen Nationalpark ist es von Chiang Mai aus nicht weit – hier können Sie u. a. den beeindruckenden Vachiratharn-Wasserfall entdecken. Bewohnt wird die Region von den Bergvölkern der Karen und Hmong, die im Rahmen königlich geförderter Projekte nun verstärkt Gemüse und Blumen statt Opium anzubauen.

Hilfreiche Informationen

Unser Versprechen
Große Produktvielfalt flexibel kombinieren
Seit über 30 Jahren Spezialist für alles Ferne
Exklusive, hochwertige Reisen mit dem gewissen Etwas
Erstklassige deutschsprachige Rundum-Betreuung
Wir setzen Standards in Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit
Haben Sie Fragen?

Unser MEIERS WELTREISEN Service Center hilft Ihnen gerne jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen zu Ihrer bereits bestehenden Buchung.