USA South Dakota Badlands Bisons
Bison im Badlands Nationalparks

Reisetipp: South Dakota und Mount Rushmore

Highlights: Mount Rushmore National Memorial und Crazy Horse Memorial

Zu den Höhepunkten eines Aufenthalts in South Dakota im Mittleren Westen der USA gehört ein Besuch des Mount Rushmore National Memorial in den Black Hills mit den überlebensgroßen, aus dem Granitgestein des Berges gemeißelten Köpfen der vier bedeutendsten Präsidenten der Vereinigten Staaten: George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln. Zwischen 1927 und 1941 arbeiteten der Bildhauer John Gutzon de la Mothe Borglum (der kurz vor Vollendung der Arbeiten verstarb), sein Sohn und fast 400 Helfer an der monumentalen Aufgabe. Die Köpfe haben eine Höhe von jeweils 18 Meter und bieten einen wahrhaft beeindruckenden Anblick. Jedoch war und ist das National Memorial nicht ganz unumstritten – einerseits gilt es als „Shrine of Democracy“, andererseits ist dieses von Menschen errichtete Monument in den Augen der Lakota-Indianer eine Entweihung der als heilig angesehenen Black Hills.

In einigen Kilometern Entfernung können Sie eine weitere Monumentalskulptur bewundern: das derzeit noch im Bau befindliche Crazy Horse Memorial zu Ehren des Oglala-Lakota-Indianers Crazy Horse. Bereits seit 1948 wird an dem gigantischen Vorhaben gearbeitet, jedoch ist nicht abzusehen, wann es fertiggestellt wird. Dem Plan nach soll das Monument, das den Indianeranführer auf einem Pferd sitzend darstellen wird, eine Höhe von 172 Metern und eine Länge von 195 Metern haben. Auch dieses Skulpturenprojekt in den der Überlieferung nach von Geistern bewohnten Bergen wird von vielen Indianern sehr kritisch gesehen.

USA South Dakota Mount Rushmore
Mount Rushmore National Memorial
USA South Dakota Berge
Beeindruckende Landschaften in South Dakota

Endlose Prärien, mysteriöse Höhlen und eine faszinierende Tierwelt: Entdecken Sie National- und State Parks in South Dakota

Ein Paradies für naturbegeisterte USA-Reisende: der Badlands Nationalpark im Südwesten von South Dakota. Seinen Namen (deutsch etwa: „schlechtes Land“) verdankt der 1939 gegründete Nationalpark der kargen, trockenen und für die Agrarwirtschaft ungeeigneten Landschaft, die von Gebirgen und Hügeln, verwitterten Hochebenen und tief eingeschnittenen Schluchten geprägt und sehr stark der Erosion ausgesetzt ist. Faszinierend sind die teils bizarren Gesteinsformationen, zerklüfteten Canyons und die immer wieder wechselnde Färbung des Bodens. Zum mehr als 980 Quadratkilometer umfassenden Park gehören überdies ausgedehnte Grasprärien.

Vielen dürften die Landschaften aus dem Film „Der mit den Wolf tanzt“ bekannt sein, der zu großen Teilen im Nationalpark gedreht wurde. Die Gegend ist Lebensraum vieler Tierarten: Bisons, Dickhornschafe und Maultierhirsche, Mustangs, Kojoten und Luchse. Der Badlands Nationalpark ist außerdem bekannt für seine Fossilienfunde prähistorischer Pferde und Nashörner sowie aufschlussreicher Funde menschlicher Zivilisation, die bis zu 11.000 Jahre alt sind. Erkunden Sie den Park mit dem Mietwagen auf der Loop Road, die mitten durch das Gelände und an vielen fantastischen Aussichtspunkten vorbeiführt, und nutzen Sie auch die Gelegenheit zu einem kurzen oder längeren Spaziergang.

Die Hauptattraktion des Wind Cave Nationalparks erwartet Sie unter der Erdoberfläche: die namengebende Wind Cave, eine der längsten Höhlen der Welt. Über 200 Kilometer der unterirdischen Gänge sind bislang erforscht. Bekannt ist die Höhle für die spezifische Windbildung, die durch Druckunterschiede zwischen Innen- und Außenluft erzeugt wird, sowie für ihre charakteristischen Kalzium-Formationen, die wie Bienenwaben die Wände bedecken. Eine weitere große Höhle mit beeindruckenden Kalzit-Kristallen können Sie Im Jewel Cave National Monument besichtigen.

Zu den beliebtesten State Parks in South Dakota zählt der Custer State Park. Bekannt ist er vor allem für seine ca. 1.300 Tiere umfassende Bisonherde. Ob Sie den Park zu Fuß erwandern oder ihn mit dem Auto auf der Wildlife Loop durchfahren – hier erleben Sie die ursprüngliche Tierwelt der nordamerikanischen Prärie- und Berglandschaft aus nächster Nähe: Dickhornschafe, Gabelböcke, wilde Esel, Maultierhirsche, Schneeziegen, Pumas und Wapiti-Hirsche.

USA South Dakota Custer State Park Sylvan Lake
Der Sylvan Lake im Custer State Park
USA South Dakota Sioux Fall Park
Eine der größten Städte South Dakotas: Sioux Falls

Weniger imposant, aber überaus interessant zu beobachten: die putzigen Erdmännchen. Zu den empfehlenswertesten Sehenswürdigkeiten gehören die Felsformation Needle’s Eye mit einer engen Tunneldurchfahrt und der traumhaft schöne Sylvan Lake.

Ein weiteres lohnendes Ausflugsziel für Naturfreunde und Wanderer ist der Bear Butte State Park im Westen von South Dakota. Sein Landschaftsbild wird von einem prägnanten Härtling („Butte“) dominiert wird, der vielen Indianern als heilig gilt. Im Park kann gecampt und geangelt werden, außerdem ist er Heimat einer Bisonherde.

Sioux Falls und Rapid City sind die beiden größten Städte South Dakotas und bieten dem Besucher vielfältige Shopping- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Besichtigen Sie die Reptile Gardens und die lebensgroßen Bronzestatuen aller US-Präsidenten in der Innenstadt von Rapid City und die wundervollen Wasserfälle des Sioux River, die Sioux Falls den Namen gegeben haben.

Passende Angebote für Ihre Reise

Hilfreiche Informationen

Unser Versprechen
Große Produktvielfalt flexibel kombinieren
Seit über 30 Jahren Spezialist für alles Ferne
Exklusive, hochwertige Reisen mit dem gewissen Etwas
Erstklassige deutschsprachige Rundum-Betreuung
Wir setzen Standards in Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit
Haben Sie Fragen?

Unser MEIERS WELTREISEN Service Center hilft Ihnen gerne jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen zu Ihrer bereits bestehenden Buchung.