Über 100 Jahre Erfahrung in der Touristik
24/7 Erreichbarkeit während Ihrer gesamten Reise
Für Ihre Sicherheit - ein Unternehmen der REWE Group
Taiwan Taipeh Liberty Square
Der Liberty Square bei Nacht

Reisetipp Taipeh

Südostasiatische Metropole Taipeh

Landschaftlich wunderschön gelegen am Zusammenfluss dreier Flüsse und inmitten von mit subtropischen Wäldern bedeckten Bergen, ist Taipeh, die Hauptstadt Taiwans, eine der reizvollsten Metropolen Asiens.

Sehenswürdigkeiten wie der weltberühmte Wolkenkratzer Taipeh 101 oder das weitläufige Palastmuseum ziehen jedes Jahr Millionen Besucher an. Die Stadt eignet sich als Stopover einer Südostasienreise wie als Ausgangspunkt einer Taiwan-Rundreise und bietet einen faszinierenden Mix aus Tradition und Moderne, eine vielseitige Küche und jede Menge Abwechslung.

Taipeh 101

Die zumindest in Bezug auf die reine Höhe größte Sehenswürdigkeit Taipehs ist der Wolkenkratzer Taipeh 101, dessen markante Kulisse weithin die Skyline der Stadt dominiert. Mit einer Höhe von 508 Metern war er von seiner Fertigstellung 2004 bis zum Jahr 2007 das höchste begehbare Gebäude der Welt und ist nach wie vor das höchste Gebäude Taiwans. Benannt ist Taipeh 101 nach der Anzahl der Stockwerke. Das Hochhaus, dessen Design noch an die Architektur traditioneller Pagoden erinnert, wird im Wesentlichen als Bürogebäude genutzt, außerdem beherbergt es Geschäfte und Restaurants.

Die Aussichtsplattformen befinden sich auf der 89. und 91. Ebene, hier lassen sich der Sonnenuntergang und daran anschließend die bunte Beleuchtung der umgebenden Straßen und Geschäfte bewundern. Nicht weniger bewundernswert ist außerdem die einem Bambusrohr nachempfundene Konstruktion des Taipeh 101, die bereits mehrere Erdbeben überstanden hat.

Taiwan Taipeh Skyline
Die Skyline von Taipeh
Taiwan Taipeh Sun Yat Sen Memorial Hall
Die Sun Yat Sen Memorial Hall

Sehenswürdigkeiten und nationale Denkmäler in Taipeh

Ganz andere Eindrücke erwarten Sie im Nationalen Palastmuseum, das eine grandiose Vielzahl chinesischer Kunstwerke aus mehreren Jahrtausenden umfasst: Bilder und Kalligraphien, Vasen und Skulpturen, vieles von unschätzbarem Wert. Die meisten stammen aus der Sammlung des Kaisers Qianlong, der im 18. Jahrhundert regierte. Ursprünglich in der Verbotenen Stadt in Beijing aufbewahrt, gelangten die Exponate durch Chiang Kai-shek nach Taipeh, der 1949 nach dem endgültigen Sieg Maos nach Taiwan floh.

Die dem Gedenken an Chiang Kai-shek gewidmete Chiang Kai Shek Memorial Hall orientiert sich am Design des Washingtoner Lincoln Memorial und ist mit ihren monumentalen Ausmaßen ebenfalls sehenswert, genauso wie die Sun Yat Sen Memorial Hall. Hier wird der Gründer der Republik China verehrt, auch der umgebende Park lohnt aufgrund des regen Treibens – von Musikauftritten über Zauberkünstler bis zu öffentlichen Kampfsport-Performances – einen Besuch.

Tempel und Nachtmärkte

Geprägt wird das Stadtbild Taipehs vom Nebeneinander moderner und traditioneller Gebäude. Zahlreiche buddhistische und daoistische Tempel machen deutlich, wie wichtig der Bevölkerung Religion und Spiritualität auch im schnelllebigen 21. Jahrhundert sind. Als schönste Tempel Taipehs gelten der vielbesuchte Mengjia Longshan-Tempel und der 1760 erbaute Bao-An-Tempel. Wer Natur- und Kulturgenuss verbinden möchte, unternimmt in den umgebenden Bergen eine Wanderung zum herrlich gelegenen Zhinan-Tempel. Ohnehin sind die auch von der Innenstadt aus schnell erreichbaren Berge rund um Taipeh mit ihrer üppigen Vegetation ein erholsamer Kontrast zum Großstadttrubel – beliebte Ziele sind beispielsweise der Elephant Mountain und der Tiger Mountain. Einen guten Ruf bei Locals wie Travellers genießen außerdem die zahlreichen Hot Springs des Umlands.

Ein Muss für jede Taipeh-Reise sind außerdem die Nachtmärkte der asiatischen Metropole. Hier lassen sich Souvenirs von kunstvoll bis kitschig erwerben, zudem bieten die bis weit in die Nacht geöffneten Straßenmärkte köstliches Streetfood zu günstigen Preisen. Shoppen und schlemmen können Sie unter anderem auf dem Shilin Nightmarket, dem Huashi Nightmarket, dem Raohe Street Nightmarket sowie auf dem Nightmarket in Gongguan.

Taiwan Taipeh Nachtmarkt Raohe Street
Die Nachtmarkt auf der Raohe Street
Taiwan Taipeh Tempel
Blick vom Tempel auf die Küste

Reisezeit-Empfehlungen für Taipeh

Aufgrund der Lage im Norden Taiwans genießt Taipeh ein subtropisches Klima, das zusätzlich stark von Monsunwinden und dem maritimen Einfluss des Pazifiks bestimmt wird. Die Jahreszeiten entsprechen den unseren, insgesamt ist es in Taipeh jedoch deutlich wärmer als in unseren Breitengraden. Die Sommer sind lang, heiß und schwül, die hohe Luftfeuchtigkeit empfinden Mitteleuropäer manchmal als Belastung. Wer jedoch die Tropen kennt (und mag), wird mit den Temperaturen keine Probleme haben. Allerdings muss in den Monaten von Mai bis Oktober mit starken Regenfällen sowie mit Taifunen gerechnet werden.

Trockener und kühler ist es in der Zeit von November bis Februar, wobei sich die Temperaturen zwischen 15 und 20 °C bewegen. Im März/April regnet es zwar häufiger als im Winter, ist jedoch angenehm warm. Somit ist der Frühling eine hervorragende Zeit für einen Urlaub in Taiwan und Taipeh. Als noch schöner erleben viele Urlauber den Herbst in der Stadt: Bei Durchschnittswerten um 25 °C ist es im Oktober/November warm, sonnig und relativ trocken – ideal, um dem grauen, trüben Herbstwetter in Deutschland zu entfliehen!

Passende Angebote für Ihre Reise

Hilfreiche Informationen

MEIERS WELTREISEN Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Unser Versprechen
Große Produktvielfalt flexibel kombinieren
Seit über 30 Jahren Spezialist für alles Ferne
Exklusive, hochwertige Reisen mit dem gewissen Etwas
Erstklassige deutschsprachige Rundum-Betreuung
Wir setzen Standards in Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit
Haben Sie Fragen?

Unser MEIERS WELTREISEN Service Center hilft Ihnen gerne jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen zu Ihrer bereits bestehenden Buchung.