Auf Grund der aktuellen Situation kommt es in unserem Service Center zu einem sehr hohen Aufkommen. +++ Alle Informationen rund um das Corona-Virus und Reisen finden Sie auch hier. +++

Bild

Das Klima auf Kuba

Tropische Sonneninsel: Auf Kuba ist das ganze Jahr über Sommer

Eine Top-Destination für Sonnenhungrige und Wärmeliebende: Da der gesamte Inselstaat in den Tropen liegt, ist an Kubas karibischen Stränden zu jeder Jahreszeit Baden und Sonnenbaden möglich. Die Temperatur auf Kuba ist das ganze Jahr hindurch warm bis heiß – und das gilt sowohl für die Luft- als auch für die Wassertemperaturen. Selbst auf der Atlantikseite fällt die Wassertemperatur in Küstennähe nicht unter 24 Grad Celsius. Auch die jahreszeitlichen Schwankungen der Lufttemperaturen halten sich in Grenzen, wie am Beispiel von Varadero, dem wohl mondänsten Badeort Kubas, verdeutlicht: Im heißesten Monat, dem August, beträgt die Temperatur tagsüber durchschnittlich 31 Grad Celsius, der nächtliche Durchschnittswert liegt bei 23 Grad Celsius. Der kühlste Monat ist der Januar, doch auch zu dieser Zeit betragen die Durchschnittstemperaturen zwischen 18 Grad Celsius (nachts) und 26 Grad Celsius (tags). Das heißt: Zu kalt ist es auf Kuba nie – allerdings möglicherweise mitteleuropäischen Gästen manchmal zu warm. Wesentlich relevanter als die geringfügigen Temperaturunterschiede sind die Unterschiede zwischen der Trocken- und der Regenzeit, die durch den Einfluss des Nordostpassats zustande kommen.

Urlaub ist auf der Insel zu jeder Jahreszeit möglich und nie zu kalt.

Wann herrscht auf Kuba Regenzeit?

Warten bis der Regen vorbei ist beim Ausflug in Vinales

Die Regenzeit auf Kuba erstreckt sich ungefähr von Mai bis Oktober. In dieser Zeit klettert das Thermometer auf Temperaturen bis zu 35 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit steigt und es kommt zu kräftigen Niederschlägen, die allerdings nur in Ausnahmefällen lange anhalten. Einige Besucher empfinden das schwüle Klima als belastend, tropenerprobten Reisenden wird es den Urlaubsgenuss kaum trüben, vor allem, da an der Küste fast immer ein erfrischender Wind weht.

Fazit: Die größte Karibikinsel kann das ganze Jahr über bereist werden und Badeurlaub ist ebenfalls in jedem Monat möglich – auch wenn sich mancherorts unvorhersehbare Einschränkungen aufgrund von Unwettern, Seegang und Strömungen ergeben können. Da sich das Wetter im Winterhalbjahr jedoch deutlich trockener und zudem etwas kühler zeigt, empfehlen sich die Monate von Mitte November bis April als beste Reisezeit für Kuba. Gut zu wissen: Die Hurrikansaison auf Kuba dauert von Juni bis Oktober – zu dieser Zeit, insbesondere von August bis Oktober, ist das Risiko tropischer Wirbelstürme erhöht. Ein Grund mehr, die karibische Schönheit im Winter anstatt während unseres Sommers zu besuchen!

Weitere Tipps & Infos für Kuba

Hilfreiche Informationen

MEIERS WELTREISEN Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Unser Versprechen
Große Produktvielfalt flexibel kombinieren
Seit über 30 Jahren Spezialist für alles Ferne
Exklusive, hochwertige Reisen mit dem gewissen Etwas
Erstklassige deutschsprachige Rundum-Betreuung
Wir setzen Standards in Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit
Haben Sie Fragen?

Unser MEIERS WELTREISEN Service Center hilft Ihnen gerne jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen zu Ihrer bereits bestehenden Buchung.