Auf Grund der aktuellen Situation kommt es in unserem Service Center zu einem sehr hohen Aufkommen. +++ Alle Informationen rund um das Corona-Virus und Reisen finden Sie auch hier. +++

Segelschiffe an Kubas Nordküste

Sport auf Kuba: Tauchen & Surfen

Surfen, schnorcheln und tauchen: Kuba bietet Wassersportlern jede Menge Fun & Action

Weitaus weniger überlaufen als die berühmten Tauch-Hotspots entwickeln sich diverse Tauchreviere vor Kubas Küsten zu echten (Noch-)Geheimtipps für Wassersportler. Die tropisch warmen Gewässer zeichnen sich durch einen hohen Artenreichtum aus und außerdem erstreckt sich hier das zweitgrößte Korallenriff der Welt, das sich zudem in einem deutlich besseren Zustand befindet als das australische Great Barrier Reef: Beim Tauchen vor Kuba treffen Sie auf farbenprächtige Kaiser-, Feuer- und Papageifische, Rochen und Muränen, Barrakudas und Haie und profitieren dank des glasklaren Wassers von fantastischen Sichtweiten bis zu 50 Metern.

Kubas Tauchreviere sind noch echte Geheimtipps!

Korallenriff in der Nähe von Cayo Largo auf Kuba

Darüber hinaus finden sich hier Tauchgründe für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, für Schnorchler und Gerätetaucher. Dank des flachen Einstiegs ins Meer ist Tauchen bei Varadero beispielsweise hervorragend für Neulinge geeignet, während die Isla de la Juventud auch erfahrenen Tauchern noch jede Menge Überraschungen bietet: Bis zu 600 Meter fällt hier der Meeresboden in den Graben von Yucatán ab; es locken Labyrinthe, Steilwände und Höhlen und auch Wracktaucher kommen hier auf ihre Kosten. Weitere empfehlenswerte Plätze zum Tauchen vor Kuba erwarten Sie bei den Jardines del Rey vor der Nordküste (Cayo Coco, Cayo Santa Maria), bei Maria la Gorda im UNESCO-Biosphärenreservat auf der Halbinsel Guanahacabibes und bei Cayo Largo in der Karibik, von wo aus regelmäßig Tauchsafaris zu den unbewohnten Koralleninseln der Umgebung starten.

Segelschiffe an Kubas berühmten Strand Varadero

Alle, die sich nicht gern in die Tiefe begeben, können sich auf Kuba beim Surfen und Segeln sportlich betätigen. Sowohl Windsurfen als auch Wellenreiten sind möglich; langsam gewinnt auch das Kitesurfen an Bedeutung. Allerdings sollte, ebenso wie beim Tauchen, berücksichtigt werden, dass sich das Equipment lokaler Anbieter häufig nicht auf dem in Europa, den USA oder Australien gewohnten Niveau bewegt. Alternativen für Aktivurlauber, die an Land bleiben möchten, sind Wandern und Fahrradfahren auf Kuba: Mit dem Bike die Insel oder Teile zu erkunden, wird ein unvergessliches Erlebnis vor allem für Naturfreunde, die sich so ganz unabhängig vom motorisierten Untersatz die schönsten noch unbekannten Ecken Kubas erschließen können.

Weitere Tipps & Infos für Kuba

Hilfreiche Informationen

MEIERS WELTREISEN Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Unser Versprechen
Große Produktvielfalt flexibel kombinieren
Seit über 30 Jahren Spezialist für alles Ferne
Exklusive, hochwertige Reisen mit dem gewissen Etwas
Erstklassige deutschsprachige Rundum-Betreuung
Wir setzen Standards in Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit
Haben Sie Fragen?

Unser MEIERS WELTREISEN Service Center hilft Ihnen gerne jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen zu Ihrer bereits bestehenden Buchung.